Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Gottesbilder

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Gottesbilder am Mi 03 Nov 2010, 12:54

davina

avatar
die bilder die wir von gott haben, sind nicht falsch aber auch nicht richtig,
sie sind nicht falsch, den sie speisen sich von unseren erfahrungen und erlebnissen,aus unseren entdeckungen und gedanken, und die haben wir eben gemacht,
auch unser bewußtsein spielt eine große rolle,

darum sind unsere bilder von gott auch nicht richtig, weil sie gott nie und nimmer ganz abbilden,
der blinde und der elefant, beide haben recht, ein elefant ist rauh und rissig und weich und stabil und anschmiegsam, er ist eben nicht jeweils nur, sondern alles zu gleich, und noch viel mehr, er ist grau und richt streng noch dazu,

darum sagt gott: du sollst dir kein bildnis machen,

aber er meint damit auch, lege mich nicht fest auf das bild das du dir machst,
ich bin größer, ich bin herrlicher, ich bin anders,
immer, egal wie komplex und kompliziert du mich siehst, malst, in deinen kopf ausmalst,ich bin, ich bin immer mehr und anders,das was in deinen kopf ist, ist nur eine kleine, manchmal kümmerliche, manchmal verbogene, manchmal gut gut treffende kopie des originals,

darum setze dein bild nicht absolut und haue es nicht in stein, und bete es nicht an:
den ich bin dein gott, ICH BIN,

gott ist lebendig, haben wir die bereitschaft, gott immer wieder loszulassen, das wäre gut für gott und gut für unser leben, den das ist freiheit die gott braucht und wir auch,

christen sehen auf jesus, wenn sie gott zu gesicht bekommen wollen,
jesus hat von sich gesagt, der vater und ich sind untrennbar eins,

jesus ist die korrektur und die heilung der gottesbilder,
darum sind christen menschen, die beschlossen haben, nicht mehr ihren eigenen gottesvermutungen zu trauen, sondern dem bild, das gott in jesus christus von sich selbst gezeichnet hat,

so kommt jesus mal als kritiker, mal als reicher, mal als bettler, mal als trauriger, mal als fröhlicher, mal als mahnender,mal als feind, mal als freund, zu uns,
erkennen wir ihn in allen,
jesus sagte: ich bin der gute hirte, brot und wasser des lebens,der wahre weinstock, die tür zum paradies, die auferstehung, das licht für alle meschen, der weg die wahrheit und das leben,


2 Re: Gottesbilder am Sa 06 Nov 2010, 22:30

karlo

avatar


..



Zuletzt von karlo am Sa 06 Nov 2010, 22:52 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

3 Re: Gottesbilder am Sa 06 Nov 2010, 22:51

karlo

avatar
karlo schrieb:Ich meine ,indem ich an etwas denke mache ich mir schon Bilder,ob ich es will oder nicht.Ich habe auch ein Bild von dir liebe Davina im Kopf,wenn ich auf deinen Beitrag schreibe.
Eine andere Sache ist es jedoch ob es deinem Bild nahe kommt ,was du selbst von dir hast.Ich glaube nicht,weil jeder anders sieht und es für uns keine Möglichkeit gibt es zu überprüfen.
Deshalb gibt es von allen Dingen soviele wie es denkende Geschöpfe gibt,jeder sieht mit seinen Augen etwas Eigenes und die Gedanken können nur die eigene Welt und Empfindungen umschreiben.
Also darf ich garnicht an Gott bewußt denken,denn sofort entstehen Bilder ob ich will oder nicht.
Ein Weg wäre also im Schlaf ihn zu erfahren im Unterbewußtsein ,im Wachsein in bewußten Gedanken liege ich immer verkehrt wegen der Bilder ,die sich automatisch einstellen.
Bewußtheit Gottes stellt sich bei mir ein in dem ich mich selbst auch als geistiges Wesen erkenne und somit alles was um und in mir ist aus der Einheit sehe. Ich bin dann nicht mehr getrennt,sondern ein Teil von allem in allem aus Einem.Leider kann man das nicht in Worte fassen,sondern nur schauen und weiter Rätseln und man weis ,das man nichts weis.
Doch man hat eine unbeschreibliche persönliche Vorstellung jenseits weltlicher Bilder und Vorstellungen für sich scheinbar erkannt.

Es gibt so viele Gottesbilder wie Menschen auf der Welt,die vielleicht alles das Eine umschreiben aus persönlichem Empfinden heraus. Wer kennt schon die Wahrheit wirklich? Das ist eine ganz persönliche Angelegenheit,die man besser für sich behält,sonst wird man mit unzähligen Bibelsprüchen konfrontiert und weis sofort das man nicht verstanden wurde.Aber das ist normal und gut so.

4 Re: Gottesbilder am So 07 Nov 2010, 00:17

davina

avatar
ja, lieber karlo, wie oft haben wir schon die erfahrung gemacht, das wir menschen nach ihrer stimme, uns ein bild gemacht haben, und waren dann ganz enttäuscht, weil er eben ganz oft auch noch genau das gegenteil war, von unseren bild,
so machen wir uns ja alle gegenseitig auch unbewußt ein bild, von einander,

von gott ein bild zu machen, gott ist in allem, er ist in der natur, in den tieren, im menschen, in situationen, im wort, auch was der nächste zu uns sagt, bzw. schreibt spricht gott ganz persönlich zu mir, das was sich in mir bewegt, bewegt gott in mir, habe ich probleme mit meinen mitmenschen, zeigt er mir mein problem darin, er zeigt mir meine sünde,
meinen hochmut, geiz, unwillen, unbeugsamkeit, lieblosigkeit,
er spricht durch träume, habe damit viel erfahrung gemacht, er zeigt mir im traum meine unbewältigten probleme, auch unbewußten, durch situationen und die haben immer mit menschen zu tun,
er zeigt mir aber auch das gute im nächsten und an mir, und zeigt mir wo es wieder weiter geht, wenn ich glaube es geht nicht mehr,

king

5 Re: Gottesbilder am So 07 Nov 2010, 00:34

davina

avatar
karlo schrieb:
karlo schrieb:Ich meine ,indem ich an etwas denke mache ich mir schon Bilder,ob ich es will oder nicht.Ich habe auch ein Bild von dir liebe Davina im Kopf,wenn ich auf deinen Beitrag schreibe.
Eine andere Sache ist es jedoch ob es deinem Bild nahe kommt ,was du selbst von dir hast.Ich glaube nicht,weil jeder anders sieht und es für uns keine Möglichkeit gibt es zu überprüfen.
Deshalb gibt es von allen Dingen soviele wie es denkende Geschöpfe gibt,jeder sieht mit seinen Augen etwas Eigenes und die Gedanken können nur die eigene Welt und Empfindungen umschreiben.
Also darf ich garnicht an Gott bewußt denken,denn sofort entstehen Bilder ob ich will oder nicht.
Ein Weg wäre also im Schlaf ihn zu erfahren im Unterbewußtsein ,im Wachsein in bewußten Gedanken liege ich immer verkehrt wegen der Bilder ,die sich automatisch einstellen.
Bewußtheit Gottes stellt sich bei mir ein in dem ich mich selbst auch als geistiges Wesen erkenne und somit alles was um und in mir ist aus der Einheit sehe. Ich bin dann nicht mehr getrennt,sondern ein Teil von allem in allem aus Einem.Leider kann man das nicht in Worte fassen,sondern nur schauen und weiter Rätseln und man weis ,das man nichts weis.
Doch man hat eine unbeschreibliche persönliche Vorstellung jenseits weltlicher Bilder und Vorstellungen für sich scheinbar erkannt.


Es gibt so viele Gottesbilder wie Menschen auf der Welt,die vielleicht alles das Eine umschreiben aus persönlichem Empfinden heraus. Wer kennt schon die Wahrheit wirklich? Das ist eine ganz persönliche Angelegenheit,die man besser für sich behält,sonst wird man mit unzähligen Bibelsprüchen konfrontiert und weis sofort das man nicht verstanden wurde.Aber das ist normal und gut so.
******
Arrow ja, karlo, EINHEIT kann man nicht in worte fassen, man spürt sie, und man weiß das ist unsere geistige heimat, da sind wir zu hause, je öfter wir in die EINHEIT eintauchen können, desto ruhiger wird der mensch, weil er einige wesensverfehlungen schon abgelegt hat,
er macht sich kein bild von gott, gott zeigt sich ihn, gott ist einfach genial king

6 Re: Gottesbilder am So 07 Nov 2010, 02:31

maga

avatar
Mir genügt es zu wissen, dass Gott die Liebe ist. Für die will ich mich öffnen, ihr folgen , denn wo wird sie mich wohl hinführen? Mit Sicherheit zu Gott, dann werde ich ihn so sehen und erkennen, wie er ist.
Mehr brauch ich vorderhand nicht.

7 Re: Gottesbilder am So 07 Nov 2010, 03:50

elisa


maga schrieb:Mir genügt es zu wissen, dass Gott die Liebe ist. Für die will ich mich öffnen, ihr folgen , denn wo wird sie mich wohl hinführen? Mit Sicherheit zu Gott, dann werde ich ihn so sehen und erkennen, wie er ist.
Mehr brauch ich vorderhand nicht.


Das ist genau der Punkt. Gogt IST Liebe. Selbst, wenn Er richtet, tut Er es mit Liebe. Das zu wissen hilft sehr. Dieses Vertrauen sollen wir aufbringen, damit wir auf viele, scheinbar unerklärliche Fragen, doch eine Antwort sicher wissen: Gott liebt mich!

8 Re: Gottesbilder am So 07 Nov 2010, 04:06

davina

avatar
mir genügt es zu wissen, das gott liebe ist, ganz ehrlich genügt es wirklich es nur zu wissen,


gott möchte auch das wir mit ihm in kommunikation treten, mit ihm allein, eintauchen in die stille, in die einheit, die er uns schenkt, wo wir schon auf erden spüren dürfen, seine liebe, die man nicht in worten ausdrücken kann,

ganz ehrlich gesagt so weit bin ich noch nicht, das ich in jeden menschen, seine ganze liebe pur erkennen kann, bzw. jeden menschen in seiner liebe schon ganz begegnen kann,

beim einen spürt man es ganz, beim anderen eben wenig oder gar nicht, aber wer es schon soweit geschafft hat, alle achtung, ich nicht,

Sad

9 Re: Gottesbilder am So 07 Nov 2010, 06:44

maga

avatar
Liebe Inge, lies auch den zweiten Satz, dann erübrigen sich deine anderen Fragen, denn wenn ich mich für die Liebe Gottes öffne, dann erfahre ich alles, wozu ich aufnahmefähig bin und was nötig ist, um nach der Liebelehre Jesu zu leben.

Bei diesem Thema geht es ja eigentlich um das Gottesbild, und nicht um die Nachfolge.

Ich muß aber gestehen, dass ich gerne wüßte, wie Jesus wirklich ausgesehen hat als er auf der Erde war, aber da dass nicht der Fall ist, so macht sich mein Bild eben an seiner Liebe fest.

10 Re: Gottesbilder am So 07 Nov 2010, 09:42

davina

avatar
maga, ich hab das so verstanden, das du das nicht notwendig hast, was karlo und ich beschrieben haben, vom gefühl der einheit,
das es dir einfach so genügt, wenn du weißt das gott die liebe ist,
so ist es bei mir angekommen, king

11 Re: Gottesbilder am So 07 Nov 2010, 11:47

karlo

avatar
Gottesbilder sind immer Menschenwunschbilder.Sie stellen nicht Gott wirklich da,sie sind reine Fantasie sonst nichts weiter.alles ist Windhauch und vergänglich.

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten