Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Jehova - der wichtigste Name im Universum

Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 6]

prawda


"Unser Vater im Himmel, dein Name werde geheiligt..."
so beginnt das sogenannte Mustergebet, auch als Vaterunser bekannt.
Nun, ich will den Namen heiligen - wie also lautet der Name?
                           "HERR" ???
In Exodus, Kap. 3 Vers 13 steht geschrieben: "Moses sprach zu Gott: "Wenn ich nun zu den Kindern Israels komme und zu ihnen spreche: ,Der Gott eurer Väter hat mich zu euch gesandt, und sie mich dann fragen werden: ,wie heißt er?, was soll ich ihnen dann antworten?"

Also schon die Israeliten fragten nach dem Namen des Allmächtigen; also ist diese Frage berechtigt und die Antwort wichtig!
In der Fußnote zu Kap. 3 :13-15 dieser Übersetzung heißt es: "Erklärung des überaus heiligen Namens Jahwe (nicht Jehova),der zwar schon früher angerufen worden ist (Gem 4,26). Jetzt aber wurde er der "Name" schlechthin gegenüber allen falschen Göttern der anderen Völker. ..."

Dies ist aus der Übersetzung von Prof. Dr. Vinzenz Hamp, Prof. Dr. Meinrad Stenzel +, Prof. Dr. Josef Kürzinger. Nach dem Grundtext übersetzt. Paul Pattloch Verlag, Aschaffenburg.

In der Übersetzung von D. Leander van Eß, weiland katholischer Professor und Pfarrer in Marburg heißt es
im 2. Buch Mose, Kap. 6, vers 2+3: "Und Gott redete mit Mose und sprach zu ihm:  Ich bin der Herr, der ich erschienen bin Abraham Isaak, und Jakob als Gott  der Allmächtige, aber meinen Namen J e h o v a habe ich ihnen nicht bekannt gemacht." In Psalm 83 dieser Übersetzung steht geschrieben: "Damit sie erkennen, daß du, dein Name Jehova, du allein es bist, der Höchste über die ganze Erde."
Hier erkennen wir z. Bsp. daß nicht irgendeine Glaubesgemeinschaft den Namen J e h o v a sich quasi "zusammengebastelt" hat, wie unbedarfte Gegner des einzigartigen Namens im Universum kess behaupten.
Es ist angebracht, geistige Ergüsse solcher Personen, die ja als "Engel des Lichts" ihr Unwesen treiben, stets einer Prüfung zu unterziehen, so wie das Wort Gottes es rät.
1. Thess. 5:21, "Prüfet alles, das Gute behaltet!"
Wichtig ist, den Namen, sei es Jahwe oder Jehova zu nennen im Gebet - dazu werden wir doch in Gottes Wort aufgefordert.
Es ist absolut empfehlenswert, sich ausschließlich auf die Bibel zu verlassen, hütet euch vor Ohrenbläsern.
Zunächst einmal, ich bin darüber erstaunt, dass man mir Härte nachsagt. Ich halte mich doch bei meinen Ausführungen an "Gottes Wort" und wenn ich Begriffe nenne, die als hart empfunden werden, wiederhole ich lediglich das, was aus anderer Feder stammt! Was mich sehr bewegt ist, dass es Menschen gibt, die über einen sehr guten Wortschatz verfügen und über eine beachtliche Bildung verfügen, jedoch Schwierigkeiten beim Lesen anderer Beiträge haben; die Gedanken in andere Beiträge hineinlesen, worüber der Urheber den Kopf schütteln muß.
Ich hatte erwartet, dass hier in einem christlichen Forum
die Bibel die Basis des Gedankenaustausches ist.
Warum empfiehlt man mir, den Link "Krieg der Bibeln" anzuklicken. - Gegner der Bibel gibt es seit ihrem bestehen. Es sollte doch einem Christen verständlich sein, dass der Widersacher alles unternimmt, um Gottes Wort in Mißkredit zu bringen und Zweifel zu säen. Schon im Paradies hat der "älteste Psychologe" der Weltgeschicht verstanden, Menschen irrezuführen. Und dem gehe ich aus dem Wege. - "Klug ist der, der das Unglück gesehen hat und darangeht, sich zu verbergen..." (Spr. 22:3) Ich habe das Unglück gesehen, in der Sowjetunion, in Polen, der Tschechoslowakei, Ungarn, Frankreich und mir hat es gereicht. Ich habe noch in Erinnerung, wie sogenannte Christen untereinander hausen - Deutsche Katholiken mordeten die Katholiken anderer Nationalität oder umgekehrt. Nicht anders taten es die evangelischen Christen. US-amerikanische Katholiken warfen auf eine japanische Stadt in der die größte katholische Gemeinde lebte, unnötigerweise ihre Atombombe, also auf ihre Glaubensbrüder, nur weil sie japanisch sprechen - Freunde, ist das alles Christentum? Ich werde von gewissen Personen in einer Weise behandelt, die ich als unwissend empfinden muß, weil ich ja Einiges hinter mir habe, die aber damals noch garnicht die Windel nässten, wissen alles besser und sind ja so glaubensvoll. Der Christus sagte: "Ohren haben sie zum Hören - doch sie hören nicht!" Nein - sie hören nur ihre eigenen absoluten Worte. Nachdenken ist ihnen fremd. - Hat der Christus, der Gesalbte, Spass gemacht, als er sagte: "Der Herrescher dieser Welt ist Satan?" ???
Denkt doch bitte mal darüber nach!
Ich bekenne, ich habe die Bibel natürlich nicht gefressen - möchte es aber gerne!
Ich bin auch kein Hund, wie mich eine christliche Person in diesem Forum gleichstellte - doch am Tische meines Herrn, dem Christus, wäre ich gerne ein Hund. Amen



Zuletzt von Allexa am So 22 Sep 2013, 21:29 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet (Grund : Fortsetzung)

elisa


Warum gleich so harte Worte, prawda? Fakt ist, dass auch du nicht gleich von anfang die ganze Wahrheit auf ein mal gefressen hast. Warst du dann auch ein unverständiger Hund oder das alles, was du anderen zudichtest?

Fakt ist, dass der Name Jehova niemals der Name Gottes sein kann. Diesen haben sich in der Tat die Menschen selber gebastelt, wie du es nennst. Die von Dir genannte Übersetzung, bzw. Überlieferung stützt sich an die Urschrift, so, wie jede andere Übersetzung es von sich auch behauptet.

Wenn, dann hat man in den Urschriften nur das Tetragrammatom JHWH sehen können. KEINER kann wissen, wie man dieses richtig ausspricht. Auch nicht die Autoren der von dir zitierten Bibel.

Ich lese in keiner Bibelübersetzung, dass Jesus jemals Seinen Vater anders als Vater genannt hat. Schiebe also nicht etwas in die Bibel herein, was nicht darin steht.

Allexa

avatar
Admin

ja, elisa, die z.j. haben eine spezielle bibel, die richtig zensiert wurde. es wurden tausende von worten heraus gestrichen und auch halbe kapitel einfach weg gelassen. es geht ursprünglich auf die freimaurerei zurück, oder so war das irgendwie. ich habe mir den vortrag über den krig der bibeln angesehen. danke für den link.

mir persönlich würde es unwürdig vorkommen, den heiligen namen Gottes, den keiner ! kennt und der in der bibel nur mit JHWH geschrieben wird, mit einem eigenen zu ersetzen (Jehova). namen zu verunstalten ist schon schlimm genug, aber es mit dem namen Gottes zu tun ist einfach die höhe.

lieber gruß von allex

4 2. Fortsetzung am Sa 23 Jul 2011, 22:36

prawda


prawda schrieb:"Unser Vater im Himmel, dein Name werde geheiligt..."
so beginnt das sogenannte Mustergebet, auch als Vaterunser bekannt.
Nun, ich will den Namen heiligen - wie also lautet der Name?
"HERR" ???
In Exodus, Kap. 3 Vers 13 steht geschrieben: "Moses sprach zu Gott: "Wenn ich nun zu den Kindern Israels komme und zu ihnen spreche: ,Der Gott eurer Väter hat mich zu euch gesandt, und sie mich dann fragen werden: ,wie heißt er?, was soll ich ihnen dann antworten?"

Also schon die Israeliten fragten nach dem Namen des Allmächtigen; also ist diese Frage berechtigt und die Antwort wichtig!
In der Fußnote zu Kap. 3 :13-15 dieser Übersetzung heißt es: "Erklärung des überaus heiligen Namens Jahwe (nicht Jehova),der zwar schon früher angerufen worden ist (Gem 4,26). Jetzt aber wurde er der "Name" schlechthin gegenüber allen falschen Göttern der anderen Völker. ..."

Dies ist aus der Übersetzung von Prof. Dr. Vinzenz Hamp, Prof. Dr. Meinrad Stenzel +, Prof. Dr. Josef Kürzinger. Nach dem Grundtext übersetzt. Paul Pattloch Verlag, Aschaffenburg.

In der Übersetzung von D. Leander van Eß, weiland katholischer Professor und Pfarrer in Marburg heißt es
im 2. Buch Mose, Kap. 6, vers 2+3: "Und Gott redete mit Mose und sprach zu ihm: Ich bin der Herr, der ich erschienen bin Abraham Isaak, und Jakob als Gott der Allmächtige, aber meinen Namen J e h o v a habe ich ihnen nicht bekannt gemacht." In Psalm 83 dieser Übersetzung steht geschrieben: "Damit sie erkennen, daß du, dein Name Jehova, du allein es bist, der Höchste über die ganze Erde."
Hier erkennen wir z. Bsp. daß nicht irgendeine Glaubesgemeinschaft den Namen J e h o v a sich quasi "zusammengebastelt" hat, wie unbedarfte Gegner des einzigartigen Namens im Universum kess behaupten.
Es ist angebracht, geistige Ergüsse solcher Personen, die ja als "Engel des Lichts" ihr Unwesen treiben, stets einer Prüfung zu unterziehen, so wie das Wort Gottes es rät.
1. Thess. 5:21, "Prüfet alles, das Gute behaltet!"
Wichtig ist, den Namen, sei es Jahwe oder Jehova zu nennen im Gebet - dazu werden wir doch in Gottes Wort aufgefordert.
Es ist absolut empfehlenswert, sich ausschließlich auf die Bibel zu verlassen, hütet euch vor Ohrenbläsern.
Zunächst einmal, ich bin darüber erstaunt, dass man mir Härte nachsagt. Ich halte mich doch bei meinen Ausführungen an "Gottes Wort" und wenn ich Begriffe nenne, die als hart empfunden werden, wiederhole ich lediglich das, was aus anderer Feder stammt! Was mich sehr bewegt ist, dass es Menschen gibt, die über einen sehr guten Wortschatz verfügen und über eine beachtliche Bildung verfügen, jedoch Schwierigkeiten beim Lesen anderer Beiträge haben; die Gedanken in andere Beiträge hineinlesen, worüber der Urheber den Kopf schütteln muß.
Ich hatte erwartet, dass hier in einem christlichen Forum
die Bibel die Basis des Gedankenaustausches ist.
Warum empfiehlt man mir, den Link "Krieg der Bibeln" anzuklicken. - Gegner der Bibel gibt es seit ihrem bestehen. Es sollte doch einem Christen verständlich sein, dass der Widersacher alles unternimmt, um Gottes Wort in Mißkredit zu bringen und Zweifel zu säen. Schon im Paradies hat der "älteste Psychologe" der Weltgeschicht verstanden, Menschen irrezuführen. Und dem gehe ich aus dem Wege. - "Klug ist der, der das Unglück gesehen hat und darangeht, sich zu verbergen..." (Spr. 22:3) Ich habe das Unglück gesehen, in der Sowjetunion, in Polen, der Tschechoslowakei, Ungarn, Frankreich und mir hat es gereicht. Ich habe noch in Erinnerung, wie sogenannte Christen untereinander hausen - Deutsche Katholiken mordeten die Katholiken anderer Nationalität oder umgekehrt. Nicht anders taten es die evangelischen Christen. US-amerikanische Katholiken warfen auf eine japanische Stadt in der die größte katholische Gemeinde lebte, unnötigerweise ihre Atombombe, also auf ihre Glaubensbrüder, nur weil sie japanisch sprechen - Freunde, ist das alles Christentum? Ich werde von gewissen Personen in einer Weise behandelt, die ich als unwissend empfinden muß, weil ich ja Einiges hinter mir habe, die aber damals noch garnicht die Windel nässten, wissen alles besser und sind ja so glaubensvoll. Der Christus sagte: "Ohren haben sie zum Hören - doch sie hören nicht!" Nein - sie hören nur ihre eigenen absoluten Worte. Nachdenken ist ihnen fremd. - Hat der Christus, der Gesalbte, Spass gemacht, als er sagte: "Der Herrescher dieser Welt ist Satan?" ???
Denkt doch bitte mal darüber nach!
Ich bekenne, ich habe die Bibel natürlich nicht gefressen - möchte es aber gerne!
Ich bin auch kein Hund, wie mich eine christliche Person in diesem Forum gleichstellte - doch am Tische meines Herrn, dem Christus, wäre ich gerne ein Hund. Amen

*****
Da behauptet doch tatsächlich eine Person, die JZ hätten sich den Namen "zurechtgebastelt" und er wäre nicht bekannt usw, usf. Bibelforscher gibt es seit ca 1870, soweit mir bekannt ist und diese übernahmen die biblische Bezeichnung "Jehovas Zeugen" (JZ) in den 1930ger Jahren an. Aber!
In dem Buche von Ernest Renan, Titel: Das Leben Jesu, geschrieben 1861, erscheint der Name "J e h o v a h" wiederholte Male: Seite 59 zweite Zeile, Seite 61, 15. Zeile, Seite 84, Abs. 2, 18. Zeile; Seite 85, 6. Zeile; Seite 86, 24. Zeile - ich denke, ich muß nicht fortfahren, um dem unqualifizierten Äußerungen gewisser Personen den Spiegel der Unwissenheit vor´s Antlitz zu halten.
Jesus ist von seinem Volk im Rahmen eines Justizmordes hingerichtet worden - wer will das abstreiten? Sie schrien doch: "An das Kreuz mit ihm, an das Kreuz mit ihm und: "Sein Blut komme über uns und unsere Kinder!
So steht es doch geschrieben! Schrieen die Juden oder schrieen Proselyten, wer schrie denn?
Und wer reißt heute den Mund auf, wenn es um den einzigartigen Namen im Universum geht?
Ich empfehle, lest doch bitte Jeremia, Kap. 23 Vers 27!
Wie denkt Ihr darüber, ich habe einen sogenannten "Mann Gottes", einen evangelischen Pastor kennengelernt, der den Namen tatsächlich in unwürdiger Weise erwähnte, er dachte nur an seinen "OpferKasten", der stets beklaut worden ist; und dafür habe ich Zeugen! Fortsetzung folgt.



Zuletzt von prawda am Mi 29 Mai 2013, 12:46 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet (Grund : Korrektur)

prawda


[quote="prawda"]"Unser Vater im Himmel, dein Name werde geheiligt..."
so beginnt das sogenannte Mustergebet, auch als Vaterunser bekannt.
Nun, ich will den Namen heiligen - wie also lautet der Name?
"HERR" ???
In Exodus, Kap. 3 Vers 13 steht geschrieben: "Moses sprach zu Gott: "Wenn ich nun zu den Kindern Israels komme und zu ihnen spreche: ,Der Gott eurer Väter hat mich zu euch gesandt, und sie mich dann fragen werden: ,wie heißt er?, was soll ich ihnen dann antworten?"

Also schon die Israeliten fragten nach dem Namen des Allmächtigen; also ist diese Frage berechtigt und die Antwort wichtig!
In der Fußnote zu Kap. 3 :13-15 dieser Übersetzung heißt es: "Erklärung des überaus heiligen Namens Jahwe (nicht Jehova),der zwar schon früher angerufen worden ist (Gem 4,26). Jetzt aber wurde er der "Name" schlechthin gegenüber allen falschen Göttern der anderen Völker. ..."

Dies ist aus der Übersetzung von Prof. Dr. Vinzenz Hamp, Prof. Dr. Meinrad Stenzel +, Prof. Dr. Josef Kürzinger. Nach dem Grundtext übersetzt. Paul Pattloch Verlag, Aschaffenburg.

In der Übersetzung von D. Leander van Eß, weiland katholischer Professor und Pfarrer in Marburg heißt es
im 2. Buch Mose, Kap. 6, vers 2+3: "Und Gott redete mit Mose und sprach zu ihm: Ich bin der Herr, der ich erschienen bin Abraham Isaak, und Jakob als Gott der Allmächtige, aber meinen Namen J e h o v a habe ich ihnen nicht bekannt gemacht." In Psalm 83 dieser Übersetzung steht geschrieben: "Damit sie erkennen, daß du, dein Name Jehova, du allein es bist, der Höchste über die ganze Erde."
Hier erkennen wir z. Bsp. daß nicht irgendeine Glaubesgemeinschaft den Namen J e h o v a sich quasi "zusammengebastelt" hat, wie unbedarfte Gegner des einzigartigen Namens im Universum kess behaupten.
Es ist angebracht, geistige Ergüsse solcher Personen, die ja als "Engel des Lichts" ihr Unwesen treiben, stets einer Prüfung zu unterziehen, so wie das Wort Gottes es rät.
1. Thess. 5:21, "Prüfet alles, das Gute behaltet!"
Wichtig ist, den Namen, sei es Jahwe oder Jehova zu nennen im Gebet - dazu werden wir doch in Gottes Wort aufgefordert.
Es ist absolut empfehlenswert, sich ausschließlich auf die Bibel zu verlassen, hütet euch vor Ohrenbläsern.
Zunächst einmal, ich bin darüber erstaunt, dass man mir Härte nachsagt. Ich halte mich doch bei meinen Ausführungen an "Gottes Wort" und wenn ich Begriffe nenne, die als hart empfunden werden, wiederhole ich lediglich das, was aus anderer Feder stammt! Was mich sehr bewegt ist, dass es Menschen gibt, die über einen sehr guten Wortschatz verfügen und über eine beachtliche Bildung verfügen, jedoch Schwierigkeiten beim Lesen anderer Beiträge haben; die Gedanken in andere Beiträge hineinlesen, worüber der Urheber den Kopf schütteln muß.
Ich hatte erwartet, dass hier in einem christlichen Forum
die Bibel die Basis des Gedankenaustausches ist.
Warum empfiehlt man mir, den Link "Krieg der Bibeln" anzuklicken. - Gegner der Bibel gibt es seit ihrem bestehen. Es sollte doch einem Christen verständlich sein, dass der Widersacher alles unternimmt, um Gottes Wort in Mißkredit zu bringen und Zweifel zu säen. Schon im Paradies hat der "älteste Psychologe" der Weltgeschicht verstanden, Menschen irrezuführen. Und dem gehe ich aus dem Wege. - "Klug ist der, der das Unglück gesehen hat und darangeht, sich zu verbergen..." (Spr. 22:3) Ich habe das Unglück gesehen, in der Sowjetunion, in Polen, der Tschechoslowakei, Ungarn, Frankreich und mir hat es gereicht. Ich habe noch in Erinnerung, wie sogenannte Christen untereinander hausen - Deutsche Katholiken mordeten die Katholiken anderer Nationalität oder umgekehrt. Nicht anders taten es die evangelischen Christen. US-amerikanische Katholiken warfen auf eine japanische Stadt in der die größte katholische Gemeinde lebte, unnötigerweise ihre Atombombe, also auf ihre Glaubensbrüder, nur weil sie japanisch sprechen - Freunde, ist das alles Christentum? Ich werde von gewissen Personen in einer Weise behandelt, die ich als unwissend empfinden muß, weil ich ja Einiges hinter mir habe, die aber damals noch garnicht die Windel nässten, wissen alles besser und sind ja so glaubensvoll. Der Christus sagte: "Ohren haben sie zum Hören - doch sie hören nicht!" Nein - sie hören nur ihre eigenen absoluten Worte. Nachdenken ist ihnen fremd. - Hat der Christus, der Gesalbte, Spass gemacht, als er sagte: "Der Herrescher dieser Welt ist Satan?" ???
Denkt doch bitte mal darüber nach!
Ich bekenne, ich habe die Bibel natürlich nicht gefressen - möchte es aber gerne!
Ich bin auch kein Hund, wie mich eine christliche Person in diesem Forum gleichstellte - doch am Tische meines Herrn, dem Christus, wäre ich gerne ein Hund. Amen
gleichstellte[/quote] Warum bitte, trete ich denn so für den Namen Gottes ein, ihr eingebildeten Gebildeten?
Weil geschrieben steht: "Und es wird geschehen, ein jeder, der den Namen Jehovas anrufen wird wird errettet werden."
(Joel 2:32) Bitte, prüft es nach!

davina

avatar
Hallo Prawda, was spielt Christus für eine Rolle in deinen Leben, was bedeutet er dir im täglichen Leben ? Ist er für dich dein persönlicher Erlöser, kann er dich von Sünde befreien ?


_________________
Liebe Grüße
Davina

prawda


[quote="davina"]Hallo Prawda, was spielt Christus für eine Rolle in deinen Leben, was bedeutet er dir im täglichen Leben ? Ist er für dich dein persönlicher Erlöser, kann er dich von Sünde befreien ?[/quote]
Liebe Dawina,
zunächst, habe Dank dafür, daß Du Dich überhaupt für meine Beiträge interessierst.
Nun zu Deiner Frage.
Der Christus ist für mich der Weg, die Wahrheit und das Leben, genau so, wie er selbst es verkündet. Er weist und ebnet mir den Weg zu dem, der ihn gesandt hat, zum Allmächtigen, der ja unser Schöpfer ist. Er verkündet die Wahrheit; aus diesem Grunde zitiere ich gern aus seinen Lehren, denn da kann ich nichts Falsches sagen. Er selbst betont ja oder weist darauf hin, daß alles was er sagt nicht von ihm selber stammt, sondern vom Allmächtigen Gott - in Johannes 12, Vers 49,50 steht ja geschrieben: "Denn ich habe nicht aus eigenem Antrieb geredet, sondern der Vater selbst, der mich gesandt hat, hat mir ein Gebot in bezug auf das gegeben, was ich sagen und was ich reden soll. Auch weiß ich, daß sein Gebot ewiges Leben bedeutet. Daher rede ich Dinge, die ich rede, so wie der Vater (sie) mir gesagt hat."
Der Chrstus ist also für mich Vorbild in jeder Weise. Ich bemühe mich, trotz meiner Unvollkommenheit, dem Christus nachzueifern. Gewiss hört sich alles wohl geschwollen an, doch ich vesuche es ernsthaft.
Es grüßt Dich ganz herzlich
prawda

davina

avatar
Nein, Prawda das ist sicherlich nicht geschwollen, das ist einfach ernst, wie du deinen Weg mit Christus gehst.
Darf ich dich Fragen bist du Katholik oder Zeuge Jehova, nur einfach so, ich gehöre keiner Kirchlichen Instituion mehr an, Mein Weg ist auch Christus nach zufolgen.


_________________
Liebe Grüße
Davina

prawda


[quote="davina"]Nein, Prawda das ist sicherlich nicht geschwollen, das ist einfach ernst, wie du deinen Weg mit Christus gehst.
Darf ich dich Fragen bist du Katholik oder Zeuge Jehova, nur einfach so, ich gehöre keiner Kirchlichen Instituion mehr an, Mein Weg ist auch Christus nach zufolgen.[/quote]
Ich wurde 1924 in der kath. Andreas Kirche zu Hindenburg in Oberschlesien getauft, empfing mit 9 Jahren die erste Heilige Kommunion, wurde mit 15 Jahren von Fürstbischof Adolf Kardinal Bertram in der Andreas Kirche gefirmt und bin 1942 in Radolfzell am Bodensee aus der Kirche ausgetreten.
In der sowj. Kriegsgefangenschaft im Ural fand ich auf dem "Abort" das Fragment einer Bibel, das war das erste Mal, daß ich eine Bibel in der Hand hielt, einen Teil davon, doch seitdem bin ich Gefangener des Wortes Gottes.
Liebe Grüße
prawda

davina

avatar
danke Prawda, es gibt ja keinen Zufall, das du ein Fragment der Bibel gefunden hast und das noch dazu in der Gefangenschaft.

Ich bin auch aus der kath.Kirche ausgetreten und bin dankbar das mir Christus die Kraft und vorallen den Mut dazu gegeben hat.


_________________
Liebe Grüße
Davina

prawda


[quote="davina"]danke Prawda, es gibt ja keinen Zufall, das du ein Fragment der Bibel gefunden hast und das noch dazu in der Gefangenschaft.

Ich bin auch aus der kath.Kirche ausgetreten und bin dankbar das mir Christus die Kraft und vorallen den Mut dazu gegeben hat.[/quote]
Liebe dawina,
Du hast Recht, ich empfinde es auch so, dass das Erlebnis mit dem Bibelfragment kein Zufall war. Stelle Dir vor, der letzte Teil dieser Bibel, also das sogenannte Neue Testament, die kleinen Propheten usw. bis Sprüche waren bereits "verbraucht" und als alte Leseratte dachte ich, o, etwas zu Lesen und mein Blick fiel auf Sprüche 8 : 30; da las ich: "Da war ich als sein Liebling bei ihm; ich war seine Lust täglich und spielte vor ihm allezeit; ich spielte auf seinem Erdkreis und hatte meine Lust an den Menschenkindern. - Kannst Du Dir vorstellen, was diese Worte in mir auslösten?
Herzliche Grüße
prawda

davina

avatar
Für was stehst du ein, bist du einer Gemeinschaft zugehörig?
Den wer für Jehova einsteht, steht der nicht auch für die Zeugen Jehova ein, es wäre schön wenn du es Preis gibst, ich diskutiere gerne und habe auch gerne wenn ich weiß mit wem.
Natürlich hast du die Freiheit !!!
ich bin freikirchlich getauft und ohne Bekenntnis.


_________________
Liebe Grüße
Davina

prawda


davina schrieb:Für was stehst du ein, bist du einer Gemeinschaft zugehörig?
Den wer für Jehova einsteht, steht der nicht auch für die Zeugen Jehova ein, es wäre schön wenn du es Preis gibst, ich diskutiere gerne und habe auch gerne wenn ich weiß mit wem.
Natürlich hast du die Freiheit !!!
ich bin freikirchlich getauft und ohne Bekenntnis.

Liebe dawina,

ja, Du denkst richtig; ich bin Jehovas Zeuge!
Und wenn ich meinen Weg aufzeigen würde, würdest Du über manches erstaunt sein. Es gibt jedoch Dinge, die vernünftiger Weise nicht für die Allgemeinheit bestimmt sind. Doch eines sollst Du wissen: vor vielen Jahren, ich war etwa vier oder auch fünf Jahre alt, spielte ich in einer Sandkuhle in der Nähe meines Elternhauses (damals konnte man Kinder noch unbeaufsichtigt in die Natur entlasse); es war eine Sandkuhle an der Stelle, wo später der sogenannte Skagerrak-Park in Hindenburg angelegt worden war.
Neben mir war ein gleichalter Junge und im Laufe der Unterhaltung fragte er mich, was mein Vater von Beruf sei.
Ich antwortete und frage natürlich, und was ist dein Vater?
Als Antwort hörte ich Bibelforscher.
Ich fragte zu Hause meine Mutter, was Bibelforscher seien; Mutter sagte, diese Leute lesen in einem Buche.
Bei uns in Oberschlesien kannte man den Kathechismus und ich mußte später im Rahmen des Kommunion-Unterrichts in diesem Buche lesen und aus diesem lernen.
In der Schule hatten wir nur "Biblische Geschichten" mit schönen Legenden und Heiligengeschichten und Bildern.
Beten lernte ich sehr früh von meiner Mutter und ich kann mich heute noch genau erinnern, wie sie mir immer die Hände zusammen tat, ich war da noch ein Kleinkind und Mutter brachte mir bei: :Ich bin klein, mein Herz ist rein usw."
Später kam dann das "Vaterunser" hinzu mit dem "Gegrüßet seist du, Maria..."
Eines Tages fragte ich Mutter, "Wir sagen immer, geheiligt werde dein Name, wie ist denn der Name Gottes?" Sie hat ihn mit genannt und sagte jedoch auch, daß man ihn nicht nennen dürfe. Damit hat sie bei mir aber auch etwas ausgelöst...
Na ja, jetzt wird es Dir sicherlich langweilig.

Bleibe gesund!
prawda



Zuletzt von prawda am Mi 23 Nov 2011, 07:03 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

davina

avatar
Danke Prawda, ist eine schöne Geschichte und auch Erinnerung an deine Kindheit,jagewisse Sachen im Leben vergißt man nicht, und vieles vergißt man, ist dann halt auch nicht wichtig für einen.

Liebe grüße
Davina


_________________
Liebe Grüße
Davina

prawda


Allexa schrieb:
ja, elisa, die z.j. haben eine spezielle bibel, die richtig zensiert wurde. es wurden tausende von worten heraus gestrichen und auch halbe kapitel einfach weg gelassen. es geht ursprünglich auf die freimaurerei zurück, oder so war das irgendwie. ich habe mir den vortrag über den krig der bibeln angesehen. danke für den link.

mir persönlich würde es unwürdig vorkommen, den heiligen namen Gottes, den keiner ! kennt und der in der bibel nur mit JHWH geschrieben wird, mit einem eigenen zu ersetzen (Jehova). namen zu verunstalten ist schon schlimm genug, aber es mit dem namen Gottes zu tun ist einfach die höhe.

lieber gruß von allex

*****
Es sei mir erlaubt, auf die Übersetzung von D. Martin Luther
hinzuweisen, "Durchgesehen nach dem von der Deutschen evangelischen Kirchekonferenz genehmigten Text."
Berlin 1912 Preußische Haupt=Bibelgesellschaft, Klosterstraße 65/67.
Unter "Einzelne Sach= und Worterklärungen," Seite 5, heißt es: "HErr statt "Herr" ist im A. T. überall gedruck, wo im ebräischen der Eigenname Gottes J e h o v a (Jahwe) steht.
Luther selbst hat für diese Fälle den sonderlichen Druck angeordnet. Unter dem Namen J e h o v a hat sich Gott dem Volke Israel als der treue Bundesgott offenbart. Er bedeutet nach 2. Mos. 3,14: "Ich werde sein, der ich sein werde"; eine vollere Ausdeutung gibt Offenb. 1, 4 in den Worten: " der da ist, und der da war, und der da kommt."

Also, ich drehe nicht, ich wende nicht, ich zitiere aus dem Worte Gottes!
Die "z. j.", wie Sie sich so fein auszudrücken pflegen, gibt es erst seit 1931, da haben die ernsten Bibelforscher den der B i b e l entstammenden Namen (Jes. 43,10)angenommen. Warum, um den heiligen Namen wieder bekannt zu machen, damit man ihn anrufen kann, wie´s geschrieben steht!
Sie scheinen auch nicht mitbekommen zu haben, daß "z. j." eine anerkannte Religionsgemeinschaft ist! Ja, die Zeit und die Entwicklung schreitet vorwärts.
Nebenbei, Johann Wolfgang Goethe ist Ihnen sicherlich ein Begriff; irgendwann, zwischen 1749 und 1832 schrieb er im "West-östlichen Divan" unter Gottesgedanken folgendes (ich zitiere nur die ersten Worte:
"Beim Mondenschein im Paradeis
fand J e h o v a im Schlafe tief
Adam versunken, legte leis zur Seit ein Evchen,
das auch entschlief." . . .
Also das weiß ich ganz genau, Herr Goethe war bestimmt kein "z. j."
Na ja, Spaß mus sein.
immernoch prawda

Es ist m. E. merkwürdig, daß der Dame mit der "speziellen Bibel" der "z.j." - Allexa - bis jetzt noch nicht aufgefallen ist, daß ich vorwiegend aus der Elberfelder Übersetzung zitiere und nicht aus der "speziellen"!



Zuletzt von prawda am Di 13 Dez 2011, 05:52 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

prawda


prawda schrieb:
Allexa schrieb:
ja, elisa, die z.j. haben eine spezielle bibel, die richtig zensiert wurde. es wurden tausende von worten heraus gestrichen und auch halbe kapitel einfach weg gelassen. es geht ursprünglich auf die freimaurerei zurück, oder so war das irgendwie. ich habe mir den vortrag über den krig der bibeln angesehen. danke für den link.

mir persönlich würde es unwürdig vorkommen, den heiligen namen Gottes, den keiner ! kennt und der in der bibel nur mit JHWH geschrieben wird, mit einem eigenen zu ersetzen (Jehova). namen zu verunstalten ist schon schlimm genug, aber es mit dem namen Gottes zu tun ist einfach die höhe.

lieber gruß von allex

*****
Was allexa da von sich gibt, ist nach meiner Erkenntnis haarsträubend und nicht sehr intelligent, weil sie ihre emotionalen Empfindungen äußert. Es ist bekannt, daß "Halbwissen" stets eine Gefahr ist. Warum richtet sie sich nicht nach dem, was geschrieben steht? Jede Rede Gottes ist geläutert - das gilt offensichtlich nicht für allexa!
Eigentlich sollte ich mich nicht mehr mit dieser "Christin" befassen; sie w i l l einfach nicht begreifen, daß der Allmächtige es Ernst meinte, als er Maleachi schreiben ließ: (Mal. 2,1+2)!
Amen
prawda
*****
Es sei mir erlaubt, auf die Übersetzung von D. Martin Luther
hinzuweisen, "Durchgesehen nach dem von der Deutschen evangelischen Kirchekonferenz genehmigten Text."
Berlin 1912 Preußische Haupt=Bibelgesellschaft, Klosterstraße 65/67.
Unter "Einzelne Sach= und Worterklärungen," Seite 5, heißt es: "HErr statt "Herr" ist im A. T. überall gedruck, wo im ebräischen der Eigenname Gottes J e h o v a (Jahwe) steht.
Luther selbst hat für diese Fälle den sonderlichen Druck angeordnet. Unter dem Namen J e h o v a hat sich Gott dem Volke Israel als der treue Bundesgott offenbart. Er bedeutet nach 2. Mos. 3,14: "Ich werde sein, der ich sein werde"; eine vollere Ausdeutung gibt Offenb. 1, 4 in den Worten: " der da ist, und der da war, und der da kommt."

Also, ich drehe nicht, ich wende nicht, ich zitiere aus dem Worte Gottes!
Die "z. j.", wie Sie sich so fein auszudrücken pflegen, gibt es erst seit 1931, da haben die ernsten Bibelforscher den der B i b e l entstammenden Namen (Jes. 43,10)angenommen. Warum, um den heiligen Namen wieder bekannt zu machen, damit man ihn anrufen kann, wie´s geschrieben steht!
Sie scheinen auch nicht mitbekommen zu haben, daß "z. j." eine anerkannte Religionsgemeinschaft ist! Ja, die Zeit und die Entwicklung schreitet vorwärts.
Nebenbei, Johann Wolfgang Goethe ist Ihnen sicherlich ein Begriff; irgendwann, zwischen 1749 und 1832 schrieb er im "West-östlichen Divan" unter Gottesgedanken folgendes (ich zitiere nur die ersten Worte:
"Beim Mondenschein im Paradeis
fand J e h o v a im Schlafe tief
Adam versunken, legte leis zur Seit ein Evchen,
das auch entschlief." . . .
Also das weiß ich ganz genau, Herr Goethe war bestimmt kein "z. j."
Na ja, Spaß mus sein.
immernoch prawda



Zuletzt von prawda am Mo 28 Nov 2011, 05:56 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Allexa

avatar
Admin
du vergisst aber, dass menschen die bibel übersetzt haben. nicht jedes wort der menschen ist geläutert, sondern die worte Gottes, als er gerichte und gerechtigkeit verpricht (so ist es in diesem kontext): 6 »Weil die Elenden Gewalt leiden und die Armen seufzen, will ich jetzt aufstehen«, spricht der HERR, »ich will Hilfe schaffen dem, der sich danach sehnt.«
7 Die Worte des HERRN sind lauter wie Silber, im Tiegel geschmolzen, geläutert siebenmal. (Psalm 12,6-7)

du vergisst ebenso, dass menschen das wort Gottes manipulliert haben und es immer noch tun. das kannst du nicht abstreiten.

wie gesagt, der name Jehowa ist eine menschliche konstruktion und es ist im prinzip egal, wer es als erster konstruiert hat. wahrscheinlich hast du meinen post nicht richtig gelesen, denn darin schreibe ich es auch.

wei ebenso erwähnt, auf den post hast du gar nicht geantwortet, sondern zum x-tem mal das gleiche wiederholt. auch das bin ich von den zeugen gewöhnt. sie wiederholen das gelernte, egal, ob es zur frage oder zum einwand passt, oder nicht. denn, wie gesagt, sie haben auf einige biblische und gravierende fragen keine antwort, deshalb müssen sie es so machen.

wie antwortest du auf die frage, wieso steht im NT auch Jehova, obwohl das Tetragramaton gar nicht drin ist? WAS wurde da also mit diesem namen übersetzt??

und wie antwortest du auf die frage: mit wem hat Jesus auf dem berg der verklärung gesprochen? mit toten?

und wieso waschen sich die zeugen beim abendmahl keine füße, obwohl es Jesus ganz genau und konkret 3x geboten!!!!! hat?

und wieso nehmen die zeugen keine symbole zu sich, sondern reichen es nur weiter? Obwohl Jesus es vorgmacht und eingeführt hat? (wenn es nur für seine jünger, bzw. auserwählte gruppe von menschen war, wieso MÜSSEN dann ALLE zeugen zum "dienst" gezwungen, obwohl es Jesus auch nur seinen Jüngern sagte?)

und... und....und....es gibt viele widersprüche und ungeklärte fragen.

Allexa

avatar
Admin

"Beim Mondenschein im Paradeis
fand J e h o v a im Schlafe tief
Adam versunken, legte leis zur Seit ein Evchen,
das auch entschlief." . . .
Also das weiß ich ganz genau, Herr Goethe war bestimmt kein "z. j."
Na ja, Spaß mus sein.
immernoch prawda

aber herr goethe hat den namen auch irgendwo gelesen.... das ist kein beweis, dass DAS der echte name Gottes ist. nein, es ist bewiesen, dass es ein kunstname ist, ob dir das gefällt oder nicht.

karlo

avatar
Eigentlich wollte ich mich nicht mehr mit dieser ''Christin'' befassen und so weiter.
Ja,lieber prawda ,das sind die Christen ,die ich nicht mag.Du zeigst mit dem Zeigefinger nach unten auf jemand Anderen,das finde ich zum Kotzen,da steht Überheblichkeit und Selbstberäucherung dahinter.Werde mit deinem Glauben glücklich aber erkläre ihn nicht zum Allgemeingut für Alle.Das ist typisch sektenhaftes Verhalten.
So,jetzt hast du etwas Kautabak von mir für den Tag.
Der aus der Freundesliste gestrichende Karlo Very Happy

karlo

avatar
Lieber prawda,
Habe Ihre Nachrichten gelesen.Kann Ihnen nicht antworten,da Sie keine persönlichen Mitteilungen zu erhalten wünschen.
Darum müssen sie weiter im Ungewissen bleiben ,wie meinerseits der Plan zur Vernichtung des Feindes aussieht.
Darum wünsche ich einen Sonntag vom Besten,laufen Sie nicht mehr so steif in den Beinen,vergessen sie einfach das Militär.
Befehl zum Mord ist Irre,auch die Dummen werden es verstehen.Krieg ist Wahnsinn ,ein guter Deutscher war ein Deserteur im dritten Reich.
Karlo
Für den wichtigsten Namen im Universum muß ich passen,weil was ist mit den Paraleluniveren,sind die dort mit drin? Very Happy

elisa


Jetzt fällt mir ein: Es gibt Namen und Dinge, die kein anderer lesen oder wissen kann, als der Träger selber. Z.B. werden die 144000 aus Offenbarung ein Dank- und Loblied singen, das KEIN anderer singen kann. Und wir werden Namen haben, den kein anderer lesen bzw. kennen kann.

So glaube ich, hat auch Gott sich Sein Geheimnis behalten, bzw. es gibt keinen Menschen auf der ganzen Welt, der Seinen Namen aussprechen, geschweige denn RICHTIG aussprechen kann.

Dagegen sind es grade die Zeugen, die den vermeintlichen Namen Gottes so profaniert haben, dass jeder "Blödmann" ihn nur so, salopp gebraucht, ohne überhaupt zu überlegen, was er da sagt.

prawda


elisa schrieb:Jetzt fällt mir ein: Es gibt Namen und Dinge, die kein anderer lesen oder wissen kann, als der Träger selber. Z.B. werden die 144000 aus Offenbarung ein Dank- und Loblied singen, das KEIN anderer singen kann. Und wir werden Namen haben, den kein anderer lesen bzw. kennen kann.

So glaube ich, hat auch Gott sich Sein Geheimnis behalten, bzw. es gibt keinen Menschen auf der ganzen Welt, der Seinen Namen aussprechen, geschweige denn RICHTIG aussprechen kann.

Dagegen sind es grade die Zeugen, die den vermeintlichen Namen Gottes so profaniert haben, dass jeder "Blödmann" ihn nur so, salopp gebraucht, ohne überhaupt zu überlegen, was er da sagt.

Welche "Blödmänner" meinte Christus, als er sagte: "Ich habe deinen Namen offenbart den Menschen . . ."?

karlo

avatar
Irgendwie vertragen sich die Christen nicht so richtig,oder sehe ich das falsch. Very Happy

prawda


karlo schrieb:Irgendwie vertragen sich die Christen nicht so richtig,oder sehe ich das falsch. Very Happy

O, Karlo,
wer ist ein Christ? Einer der eigene Gedanken als Wahrheit interpretiert oder einer der die Worte Christi zur Geltung bringt?
Karl

25 Jehova - der wichtigste Name im Universum am Mo 05 Sep 2011, 01:34

prawda


karlo schrieb:Irgendwie vertragen sich die Christen nicht so richtig,oder sehe ich das falsch. Very Happy

Wenn Rechtswissenschaftler in Kontroverse stehen lassen diese ausschließlich das Gesetz als Diskussionsgrundlage gelten, Mediziner eben ihre Spezial-Werke der Medizin.
Fahre ich einen VW, lese ich bei Fragen nicht in der Gebrauchsanleitung von irgendeinem Mercedes.
Will ich feststellen was oder wer ein Christ ist, sollte ich doch logischerweise die Lehre Jesu Christi studieren.
Karlo, habe ich jetzt wieder etwas Falsches gesagt, dann bitte ich um Entschuligung - ich appeliere nur an die Vernunft - glaube ich wenigstens.
Es gibt nachweislich so viele christliche Glaubensrichtungen.
In Eph. 4:5 steht geschrieben: "e i n Herr, e i n Glaube,
e i n e Taufe, e i n Gott und Vater . . ." - wie erklärt man sich die Vielfalt?
Ich hoffe, mit meinen Gedanken nicht jemanden beleidigt zu haben.
Karl

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 6]

Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten