Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Jehova - der wichtigste Name im Universum

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 6]

karlo

avatar
Nein ,ich bin nicht beleidigt,alles ist gut.Machen Sie sich nicht so viele Sorgen ,daß Schreiben in einem Forum bedarf einer gewissen Dickhäutigkeit.Wichtig ist für mich mit dem Herzen zu schreiben.
Karlo

Allexa

avatar
Admin
ich muss elisa recht geben. jeder nennt euch zj nit dem sog. namen mit dabei. einfach so. das kannst du nicht bestreiten. in allen möglichen und auch unmöglichen situationen.

und das war sicher nicht Gottes wille, wenn er das dritte gebot gegeben hat. er erwartet demut und respekt.

jemanden namen bekannt machen heißt nicht, die auskunft über namensform, schreibweise oder klang zu geben. sondern den charakter des jenigen, die eigenschaft-en, die präsenz, ...

ich kann einen guten namen machen meinem vater, meiner mutter oder meinem chef, ohne ihre namen auch nur zu nennen. ich kann meine firma representieren, den namen bekannt machen in dem ich ihre produkte vorstelle oder ihre erfolge, usw.

ALLE beispiele in der schrift meinen mit dem namen bekannt machen immer den charakter Gottes, seine liebe und seine ideologie. das geht bei jedem dieser verse aus dem kontext klar heraus. es ist auch nur logisch. zumal der eigentliche name nirgends dabei genannt ist.

aber übrigens, karl, warum antwortest du nicht auf meine fragen:

z.b. - mit wem hat Jesus auf dem berg der verklärung in wirklichkeit gesprochen?







karlo

avatar
Dort zeigte sich die Göttlichkeit Jesu.Die Verklärung geschah durch Gott .

elisa


Jesus sprach mit leibhaftigem Mose und leibhaftigen Elia. Sie leben bereits im Himmel. Es waren weder Geister noch Hologramme.

prawda


karlo schrieb:Nein ,ich bin nicht beleidigt,alles ist gut.Machen Sie sich nicht so viele Sorgen ,daß Schreiben in einem Forum bedarf einer gewissen Dickhäutigkeit.Wichtig ist für mich mit dem Herzen zu schreiben.
Karlo

Karl dankt für diese Worte!

prawda


Allexa schrieb:
ja, elisa, die z.j. haben eine spezielle bibel, die richtig zensiert wurde. es wurden tausende von worten heraus gestrichen und auch halbe kapitel einfach weg gelassen. es geht ursprünglich auf die freimaurerei zurück, oder so war das irgendwie. ich habe mir den vortrag über den krig der bibeln angesehen. danke für den link.

mir persönlich würde es unwürdig vorkommen, den heiligen namen Gottes, den keiner ! kennt und der in der bibel nur mit JHWH geschrieben wird, mit einem eigenen zu ersetzen (Jehova). namen zu verunstalten ist schon schlimm genug, aber es mit dem namen Gottes zu tun ist einfach die höhe.

lieber gruß von allex

Erstens: Wieviel tausende von Worten haben z.j. herausgestrichen - bitte genau, denn sicherlich haben Sie gezählt?
Zweitens: Welche halbe Kapitel sind von z.j. weggelassen worden?
Ihr Ausspruch: -"oder so war das irgendwie" - das finde ich, mit Ihrer Erlaubnis, sehr schwach.
Statt "krig der bibeln" wie Sie schreiben, empfehle ich Ihnen "Krieg der Sterne" anzusehen; da wird mehr Phantasie geboten. Wenn man etwas präsentiert, sollte es doch wohl ernsthaft sein, gelle?



Zuletzt von prawda am Mi 23 Nov 2011, 07:30 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Ergänzungen)

Allexa

avatar
Admin
prawda, den link hat elisa hier rein gestellt. schau dir das an, dort wird alles das, was du fragst, gezeigt, gesagt und bewiesen. andere der schwachheit zu kritisieren und selber zu faul zu sein, sich hier die beiträge ganz und konsenquent an zu schauen, finde ich wiederum nicht nur schwach, sondern unfair und überheblich.

Gottes wahrheit (nicht die, der zj) siegt!!!!!!

prawda


Allexa schrieb:prawda, den link hat elisa hier rein gestellt. schau dir das an, dort wird alles das, was du fragst, gezeigt, gesagt und bewiesen. andere der schwachheit zu kritisieren und selber zu faul zu sein, sich hier die beiträge ganz und konsenquent an zu schauen, finde ich wiederum nicht nur schwach, sondern unfair und überheblich.

Gottes wahrheit (nicht die, der zj) siegt!!!!!!

Oh, Allexa, warum müssen Sie Ihr wahres Denken auf diese Weise preisgeben - Sie haben mein Bedauern.

Allexa

avatar
Admin
prawda, du hast keine ahnung, wer ich bin, wie ich denke und ob das oder jenes meim wahres oder falsches denken ist. in mein herz sieht einzig und allein der liebe Gott. und Gott sei es gedankt, dass es so ist. du sollst auf fragen antworten, wenn dich jemand fragt aber nicht sich aus der affäre ziehen und statt dessen den anderen angreifen. so macht ihr das, nämlich, bei den zj immer. das kenne ich schon zu gut.

habe doch eine frage an dich, die dir, wie ich informiert wurde, vor langer zeit gestellt wurde, du eine antwort versprochen hast aber weder hier noch per pn eine antwort von dir kam.

hier noch ein mal zur erinnerung die frage:

mit wem hat Jesus auf dem berg der verklärung gesprochen? mit lebendigen, wahrhaftigen mose und elia oder mit toten?

und wie gesagt, siehe dir den vortrag an, so gegen letzten drittel kommen die zj drann.

.

Very Happy
.

Moses Floh aus Ägypten

avatar
Allexa schrieb:den link hat elisa hier rein gestellt. schau dir das an, dort wird alles das, was du fragst, gezeigt, gesagt und bewiesen.


Hey,
nach deiner Aussage war ich neugierig und habe mal reingeguckt. War dann aber schon bei der Einleitung enttäuscht und habe ausgemacht.

Der "Experte" zitiert zu Beginn aus Johannis 10:30
"der Vater und ich sind eins" und belegt damit die Gleichheit Jesus und des Vaters.
Ganz gleich, ob man an die Dreifaltigkeit glaubt oder nicht,
dieser Bibeltext bietet keine Grundlage für diese Schlußfolgerung, da

1. in Johannes 17:21 gesagt wird:
"Sie alle (Jesu Jünger) sollen eins sein, genauso wie
du, Vater, mit mir eins bist."
Vers 22 sagt nochmal deutlich, dass Vater und Sohn
nicht eine Person sind.
"damit sie eins seien, wie wir eins sind,"
2. ebenfalls im Johannesevangelium 14:28
"dass ich zum Vater gehe; denn der Vater ist größer als
ich."


Jesus selbst macht deutlich, dass dieses "eins" werden sich nicht auf die Wesensart bezieht und das der Vater "größer" ist als er.

Wie schon gesagt, wenn die Grundlage dieses Experten schon so heftig wackelt, kann sein Argumentationsgerüst nicht stabil sein.


Nagut, bin gespannt, was da noch so passiert in diesem Thread!

Grüßle
Harry

http://www.hol-harry.de

Allexa

avatar
Admin
man müsste richtiger weise die menschen erst nach ihrer definition von dreieinigkeit fragen. ich glaube, dass nur die wenigsten von ihnen an einen gott mit 3 köpfen glauben. aber das ist ja eh ein anderes thema. der referent vom erwähnten link kann sein, wie er will, es geht darum, dass er u.A. auch über die hintergründe der verschiedenen sekten und kirchen erzählt. mit beweisen. prawda hat danach gefragt, darin krigt er alle antworten, die er erfragt hat.

ich persönlich bin auch kein trinitarier. Ausserdem können wir Gott eh nicht definieren (höchstens nur über seinen charakter), zweitens haben wir über den heiligen geist so gut wie gar keine informationen in der bibel, dadurch ist ein "streit" über die trinität, wie gesagt, paradox. du kannst, mose floh, ein neues thema aufmachen, wenn du willst.

prawda


Allexa schrieb:prawda, du hast keine ahnung, wer ich bin, wie ich denke und ob das oder jenes meim wahres oder falsches denken ist. in mein herz sieht einzig und allein der liebe Gott. und Gott sei es gedankt, dass es so ist. du sollst auf fragen antworten, wenn dich jemand fragt aber nicht sich aus der affäre ziehen und statt dessen den anderen angreifen. so macht ihr das, nämlich, bei den zj immer. das kenne ich schon zu gut.

habe doch eine frage an dich, die dir, wie ich informiert wurde, vor langer zeit gestellt wurde, du eine antwort versprochen hast aber weder hier noch per pn eine antwort von dir kam.

hier noch ein mal zur erinnerung die frage:

mit wem hat Jesus auf dem berg der verklärung gesprochen? mit lebendigen, wahrhaftigen mose und elia oder mit toten?

und wie gesagt, siehe dir den vortrag an, so gegen letzten drittel kommen die zj drann.

.

Very Happy
.
Zunächst, Dankeschön für Ihre Ausführungen.
Nun zu Ihrer Frage.
Nachdem ich neun verschiedene Übersetzungen der Heiligen Schrift durchforstet haben, fand ich doch tatsächlich stets folgendes: "Und es e r s c h i e n ihnen Elia, begleitet von Mose, ..." z.Bsp. "Das Neue Testament" Ludwig Albrecht, 1923, Seite 144. Oder aus der Elberfelder von 1950
"Und es e r s c h i e n ihnen Elias mit Moses, ...", Seite 41. Selbst in der Luther-Übersetzung - "Evangelische Deutsche Original-Bibel" von 1741 lautet der Vers: "Und es
e r s c h i e n ihnen Elias mit Moses´, ... Interessant ist, was in Kap. 9, Vers 8 des Markus-Evangeliums dann geschrieben steht: "Und bald darnach sahen sie um sich und sahen niemand mehr, denn allein JEsum bey ihnen."

Bitte im Thread "Jesus auf dem Berg der Verklärung" weiter diskutieren,alles was um Verklärung geht, hier geht es um den Namen Jehova.


Die anderen sechs Quellen sind:
die Antiqua-Taschenbibel von 1971,
die Übersetzung von Leander van Eß von 1967,
die Übers. von Franz-Eugen Schlachter von 1952,
die Foto-Bibel von 1972,
"Hoffnung für Alle" von 1991
"Die Bibel spricht" übers. von Hamp, Stenzel, Kürzinger,
aus dem Pattloch Verlag.
M. E. also erlebten Petrus, Jakobus und Johannes eine Erscheinung, ähnlich, wie derartiges in 2. Kö. 6, 16+17 geschrieben steht.
Ich freue mich über Ihr Interesse!
prawda

elisa


Danke für die neuafnahme der Frage. Na klar erschienen ihnen Elia und Mose. Die Frage an Prawda ist aber, waren sie leibhaftig da, also lebending?



prawda


Moses Floh aus Ägypten schrieb:
Allexa schrieb:den link hat elisa hier rein gestellt. schau dir das an, dort wird alles das, was du fragst, gezeigt, gesagt und bewiesen.


Hey,
nach deiner Aussage war ich neugierig und habe mal reingeguckt. War dann aber schon bei der Einleitung enttäuscht und habe ausgemacht.

Der "Experte" zitiert zu Beginn aus Johannis 10:30
"der Vater und ich sind eins" und belegt damit die Gleichheit Jesus und des Vaters.
Ganz gleich, ob man an die Dreifaltigkeit glaubt oder nicht,
dieser Bibeltext bietet keine Grundlage für diese Schlußfolgerung, da

1. in Johannes 17:21 gesagt wird:
"Sie alle (Jesu Jünger) sollen eins sein, genauso wie
du, Vater, mit mir eins bist."
Vers 22 sagt nochmal deutlich, dass Vater und Sohn
nicht eine Person sind.
"damit sie eins seien, wie wir eins sind,"
2. ebenfalls im Johannesevangelium 14:28
"dass ich zum Vater gehe; denn der Vater ist größer als
ich."


Jesus selbst macht deutlich, dass dieses "eins" werden sich nicht auf die Wesensart bezieht und das der Vater "größer" ist als er.

Wie schon gesagt, wenn die Grundlage dieses Experten schon so heftig wackelt, kann sein Argumentationsgerüst nicht stabil sein.


Nagut, bin gespannt, was da noch so passiert in diesem Thread!

Grüßle
Harry

Auch ein "Grüßle" mit Respekt
von prawda

karlo

avatar
Lieber Karl,
schön hast Du die Frage beantwortet, so lassen dich die Damen jetzt bestimmt in Ruhe und reiten nicht mehr auf der Frage herum. Very Happy
Lg Karl

Nun beginnt die Zeit des größten christlichen Festes ,süsser die Kassen nie klingeln bei diesem Fest heidnischen Ursprungs.Trotz der vielen Kerzen kaum einem ein Licht aufgeht Twisted Evil

prawda


karlo schrieb:Lieber Karl,
schön hast Du die Frage beantwortet, so lassen dich die Damen jetzt bestimmt in Ruhe und reiten nicht mehr auf der Frage herum. Very Happy
Lg Karl

Nun beginnt die Zeit des größten christlichen Festes ,süsser die Kassen nie klingeln bei diesem Fest heidnischen Ursprungs.Trotz der vielen Kerzen kaum einem ein Licht aufgeht Twisted Evil

Kallemann,
wenn Du möchtest, darfst Du mich als Deinen Freund betrachten.
Herzlichen Gruß
der alte Karl

prawda


Allexa schrieb:du vergisst aber, dass menschen die bibel übersetzt haben. nicht jedes wort der menschen ist geläutert, sondern die worte Gottes, als er gerichte und gerechtigkeit verpricht (so ist es in diesem kontext): 6 »Weil die Elenden Gewalt leiden und die Armen seufzen, will ich jetzt aufstehen«, spricht der HERR, »ich will Hilfe schaffen dem, der sich danach sehnt.«
7 Die Worte des HERRN sind lauter wie Silber, im Tiegel geschmolzen, geläutert siebenmal. (Psalm 12,6-7)

du vergisst ebenso, dass menschen das wort Gottes manipulliert haben und es immer noch tun. das kannst du nicht abstreiten.

wie gesagt, der name Jehowa ist eine menschliche konstruktion und es ist im prinzip egal, wer es als erster konstruiert hat. wahrscheinlich hast du meinen post nicht richtig gelesen, denn darin schreibe ich es auch.

wei ebenso erwähnt, auf den post hast du gar nicht geantwortet, sondern zum x-tem mal das gleiche wiederholt. auch das bin ich von den zeugen gewöhnt. sie wiederholen das gelernte, egal, ob es zur frage oder zum einwand passt, oder nicht. denn, wie gesagt, sie haben auf einige biblische und gravierende fragen keine antwort, deshalb müssen sie es so machen.

wie antwortest du auf die frage, wieso steht im NT auch Jehova, obwohl das Tetragramaton gar nicht drin ist? WAS wurde da also mit diesem namen übersetzt??

und wie antwortest du auf die frage: mit wem hat Jesus auf dem berg der verklärung gesprochen? mit toten?

und wieso waschen sich die zeugen beim abendmahl keine füße, obwohl es Jesus ganz genau und konkret 3x geboten!!!!! hat?

und wieso nehmen die zeugen keine symbole zu sich, sondern reichen es nur weiter? Obwohl Jesus es vorgmacht und eingeführt hat? (wenn es nur für seine jünger, bzw. auserwählte gruppe von menschen war, wieso MÜSSEN dann ALLE zeugen zum "dienst" gezwungen, obwohl es Jesus auch nur seinen Jüngern sagte?)

und... und....und....es gibt viele widersprüche und ungeklärte fragen.

Mit Respekt, ich bin davon ausgegangen, daß Ihnen bekannt ist, daß die ganze Bibel von Menschen geschrieben und nicht nur von ihnen übersetzt worden ist; es steht doch geschrieben: "Und Jehova sprach zu Mose: Schreibe dieses zum Gedächtnis in ein Buch, ..." (2. Mo. 17,14, Elberfelder von 1950)
- Jes. 30.8: "Geh nun hin, schreibe es vor ihnen auf eine Tafel und zeichne es in ein Buch ein ..." - oder
Hab. 2,2, geschrieben steht: "Und Jehova antwortet mir dann und sprach: "Schreib die Vision auf , und leg sie deutlich auf Tafeln dar, damit der davon Vorlesende es geläufig tun kann."
in der Elberfelder lautet der Vers: "Da antwortete mir Jehova und sprach: Schreibe das Gesicht auf und grabe es in Tafeln ein, damit man es geläufig lesen könne; ..."
Hier sollte man doch erkennen, das Menschen den Auftrag erhielten die Worte des Allmächtigen aufzuschreiben - übrigens, wer hätte dies Ihrer Meinung nach denn tun sollen?

Bitte, schreiben Sie nicht mehr z.j., sondern j.z. das wäre dann die korrekte Bezeichnung.



Zuletzt von prawda am So 04 Dez 2011, 00:51 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

prawda


prawda schrieb:
Allexa schrieb:du vergisst aber, dass menschen die bibel übersetzt haben. nicht jedes wort der menschen ist geläutert, sondern die worte Gottes, als er gerichte und gerechtigkeit verpricht (so ist es in diesem kontext): 6 »Weil die Elenden Gewalt leiden und die Armen seufzen, will ich jetzt aufstehen«, spricht der HERR, »ich will Hilfe schaffen dem, der sich danach sehnt.«
7 Die Worte des HERRN sind lauter wie Silber, im Tiegel geschmolzen, geläutert siebenmal. (Psalm 12,6-7)

du vergisst ebenso, dass Menschen das wort Gottes manipulliert haben und es immer noch tun. das kannst du nicht abstreiten.

wie gesagt, der name Jehowa ist eine menschliche konstruktion und es ist im prinzip egal, wer es als erster konstruiert hat. wahrscheinlich hast du meinen post nicht richtig gelesen, denn darin schreibe ich es auch.

wei ebenso erwähnt, auf den post hast du gar nicht geantwortet, sondern zum x-tem mal das gleiche wiederholt. auch das bin ich von den zeugen gewöhnt. sie wiederholen das gelernte, egal, ob es zur frage oder zum einwand passt, oder nicht. denn, wie gesagt, sie haben auf einige biblische und gravierende fragen keine antwort, deshalb müssen sie es so machen.

wie antwortest du auf die frage, wieso steht im NT auch Jehova, obwohl das Tetragramaton gar nicht drin ist? WAS wurde da also mit diesem namen übersetzt??

und wie antwortest du auf die frage: mit wem hat Jesus auf dem berg der verklärung gesprochen? mit toten?

und wieso waschen sich die zeugen beim abendmahl keine füße, obwohl es Jesus ganz genau und konkret 3x geboten!!!!! hat?

und wieso nehmen die zeugen keine symbole zu sich, sondern reichen es nur weiter? Obwohl Jesus es vorgmacht und eingeführt hat? (wenn es nur für seine jünger, bzw. auserwählte gruppe von menschen war, wieso MÜSSEN dann ALLE zeugen zum "dienst" gezwungen, obwohl es Jesus auch nur seinen Jüngern sagte?)

und... und....und....es gibt viele widersprüche und ungeklärte fragen.

Mit Respekt, ich bin davon ausgegangen, daß Ihnen bekannt ist, daß die ganze Bibel von Menschen geschrieben und nicht nur von ihnen übersetzt worden ist; es steht doch geschrieben: "Und Jehova sprach zu Mose: Schreibe dieses zum Gedächtnis in ein Buch, ..." (2. Mo. 17,14, Elberfelder von 1950)
- Jes. 30.8: "Geh nun hin, schreibe es vor ihnen auf eine Tafel und zeichne es in ein Buch ein ..." - oder
Hab. 2,2, geschrieben steht: "Und Jehova antwortet mir dann und sprach: "Schreib die Vision auf , und leg sie deutlich auf Tafeln dar, damit der davon Vorlesende es geläufig tun kann."
in der Elberfelder lautet der Vers: "Da antwortete mir Jehova und sprach: Schreibe das Gesicht auf und grabe es in Tafeln ein, damit man es geläufig lesen könne; ..."
Hier sollte man doch erkennen, das Menschen den Auftrag erhielten die Worte des Allmächtigen aufzuschreiben - übrigens, wer hätte dies Ihrer Meinung nach denn tun sollen?



Bitte, schreiben Sie nicht mehr z.j., sondern j.z. das wäre dann eine korrekte Bezeichnung.

Auf alle Ihre Fragen werde ich mich bemühen, Ihnen, Allexa, eine Antwort zu präsentieren, die sich auf das Wort Gottes stützt. Erlauben Sie mir jedoch, das Tempo selbst zu bestimmen, ich bin nicht mehr der Jüngste und von Haus aus gewohnt, Schritt für Schritt vorzugehen. Hier muß ich aber auch betonen, daß die Antworten sich auf m e i n e durch das Studium der "Heiligen Schrift" gewonnenen Erkenntnisse stützt. Bei anderen Antworten zeige ich an, daß ich zitiere!

Erstens, ich will weder streiten noch abstreiten ich habe nämlich Streit genug erlebt in meinem Leben, doch möchte ich liebend gerne das Wort Gottes zur Geltung bringen; das ist nämlich der Maßstab aus meiner Sicht!
Sie haben auch Recht, wenn Sie betonen, daß Menschen im Worte Gottes manipulieren. Doch glauben Sie mir, das Licht der Wahrheit wird sich durchsetzen.
Gewiss haben Sie auch Recht, wenn Sie erwähnen, daß Menschen den Namen Jehova, wie Sie wollen "konstruiert" haben. Jetzt bringe ich ein Zitat!
"Bemerkenswert ist, wie Alfonso de Zamora, ein hochgebildeter Mann jüdischer Herkunft, den Namen Gottes transliterierte. Wie auf dem Foto zu sehen ist, steht in einer Randnotiz seiner hebräisch-lateinischen Interlinearübersetzung von 1. Mose der Gottesname in der Form Jehovah.
Es ist also n i c h t so, wie Sie in einem Ihrer früheren Beiträge behaupteten, die z.j hätten sich den Namen "zusammengebastelt". Nein, dieser jüdische Mann, Alfonso de Zamora lebte im 16. Jahrhundert und z.j., wie Sie diese christlich Glaubensgemeinschaft so "respektvoll" bezeichnen, gibt es in der heutigen Form erst seit dem 19. Jahrhundert! Ist das ein verzeihlicher Denkfehler? Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, daß Sie voreingenommen sind, selbst ehemalige Angehörige der "Rkk" oder der "Elk" (ich bemühte mich, mich Ihrer Art sich auszudrücken anzupassen) haben Erkenntnisse gewonnen und ihre Konsequenzen gezogen
Fortsetzung folgt.

Betreffs Ihrer Frage des "Füßewaschens" erfolgt jetzt meine versprochene Antwort, die ich zitiere und deren Sinn m i r einleuchtet!:
"In der letzten Nacht seines irdischen Lebens, am 14. Nisan 33 u. Z. wusch Jesus Christus seinen Aposteln die Füße, um ihnen dadurch eine Lehre zu erteilen und um ein Beispiel zu geben, n i c h t um eine Zeremonie einzuführen.
(Joh. 13:1-16) An jenem Abend hatten die Apostel eine Auseinanderetzung darüber, wer der Größte sei. Sogar nachdem Jesus ihnen später am selben Abend die Füße gewaschen hatte, war unter ihnen ein hitziger Wortstreit darüber entstanden, wer von ihnen der Größte zu sein scheine (Luk. 22:24-27). . ." Ende des Zitats.
Also, abgesehen von der Notwendigkeit die Füße zu waschen, bevor man zu Bett geht, besteht kein zwingender Grund, die Füße im Rahmen des sogenannten "Gottesdienstes" zu waschen.
Das sollte für heute genügen, meine Stellungnahme zum "Abendmahl" folgt bei Gelegenheit.
Fortsetzung folgt

Ich komme nun zum "Abendmahl", auch "Herrenmahl" genannt.
Aus der Schrift geht hervor, daß Christus mit seinen zwölf Aposteln das Passah feierte. Nachem er seinen Verräter, Judas, hinweg geschickt hatte, sprach er zu ihnen von einem "neuen Bund", den er mit i h n e n schloss; er setzte dieses Mahl zum Gedächtnis an seinen Opfertod ein und sagte zu diesen nun elf Aposteln. "Tut dies immer wieder zur Erinnerung an mich".
Es ist daher vernünftig anzunehmen, dass Jesus damit meinte, seine Nachfolger sollten das Abendmahl einmal jährlich, nicht mehrmals im Jahr, feiern.
Wenn i c h nicht von den Symbolen nehme, dann aufgrund er Tatsache, dass ich nicht zu den Auserwählten gehöre, mit denen Jesus den "Neuen Bund" geschlossen hat. I c h fühle mich lediglich als "Nutzniesser" und nicht berechtigt von den Symbolen zu nehmen, jedoch verpflichtet, dem Gedächtnismahl aus Dankbarkeit und Respekt vor dem Opfertod meines Königs,beizuwohnen.
Dies ist meine Erklärung, meine Überzeugung, mein Glaube.
Und schreiben Sie bitte nicht mehr, die z.j. weichen gewissen Fragen, die Sie gestellt haben aus. Es ist ein Unterschied, stelle ich eine Frage um die Antwort mit offenem Herzen zu prüfen oder stelle ich sie um ein Streitgespräch zu führen; beim Letzten weiche ich auch aus,
denn es steht geschrieben, daß der Mensch dem Frieden nachjagen soll.
Wenn Christus sagt: "Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben - so ist das für m i c h Gesetz!
prawda

prawda


Allexa schrieb:prawda, du hast keine ahnung, wer ich bin, wie ich denke und ob das oder jenes meim wahres oder falsches denken ist. in mein herz sieht einzig und allein der liebe Gott. und Gott sei es gedankt, dass es so ist. du sollst auf fragen antworten, wenn dich jemand fragt aber nicht sich aus der affäre ziehen und statt dessen den anderen angreifen. so macht ihr das, nämlich, bei den zj immer. das kenne ich schon zu gut.

habe doch eine frage an dich, die dir, wie ich informiert wurde, vor langer zeit gestellt wurde, du eine antwort versprochen hast aber weder hier noch per pn eine antwort von dir kam.

hier noch ein mal zur erinnerung die frage:

mit wem hat Jesus auf dem berg der verklärung gesprochen? mit lebendigen, wahrhaftigen mose und elia oder mit toten?

und wie gesagt, siehe dir den vortrag an, so gegen letzten drittel kommen die zj drann.

.

Very Happy
.


Hallo Allexa

ich bin darüber erstaunt, daß Sie bei Ihrer Voreingenommenheit und Ahnungslosigkeit in diesem Forum als Administratorin Ihr ...wesen treiben dürfen. Bestimmt will ich Ihnen nicht zu nahe treten, jedoch haben Sie selbst mir diesen Eindruck vermittelt. Sie haben beispielsweise bis heute noch nicht mitbekommen, daß z.j. wie Sie sich lustigerweise ausdrücken, obwohl es korrekt J.Z. heißen sollte, daß diese christliche Glaubensgemeinschaft eine anerkannte ist. Was also kann von Ihnen ernst genommen werden?
Aus meiner Sicht sind Sie fehl am Platze - aber, na ja.
Merkwürdigerweise wird die Lehre Mohammeds von Ihnen eher anerkannt, als die christliche der Z.J. - bitte, denken Sie mal darüber nach.
Mit angemessenen Respekt
Prawda Mad



Zuletzt von prawda am Mo 10 Dez 2012, 06:28 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

Allexa

avatar
Admin
prawda schrieb:

Hallo Allexa

ich bin darüber erstaunt, daß Sie bei Ihrer Voreingenommenheit und Ahnungslosikkeit in diesem Forum als Administratorin Ihr ...wesen treiben dürfen. Bestimmt will ich Ihnen nicht zu nahe treten, jedoch haben Sie selbst mir diesen Eindruck vermittelt. Sie haben beispielsweise bis heute noch nicht mitbekommen, daß z.j. wie Sie sich lustigerweise ausdrücken, obwohl es korrekt J.Z. heißen sollte, daß diese christliche Glaubensgemeinschaft eine anerkannte ist. Was also kann von Ihnen ernst genommen werden?
Aus meiner Sicht sind Sie fehl am Platze - aber, na ja.
Merkwürdigerweise wird die Lehre Mohammeds von Ihnen ehrer anerkannt, als die christliche der Z.J. - bitte, denken Sie mal darüber nach.
Mit angemessenen Respekt
Prawda Mad


Prawda, wahrscheinlich hast du nicht mitbekommen, dass ich den administrator status erst seit nicht ein mal einer woche besitze. mein beitrag, den du unsachlich kritisiert, stammt aus november 2011 (!!!!!). worum geht es dir grade?

ich benutze schon immer das kürzel z.j. oder j.z. (ist in meinen augen gleich) aus respekt und ehrfurcht vor Gott. nicht, damit ich irgendjemanden lächerlich machen will. (auch verstehe ich nicht, was an einem allg. verständlichen und von vielen benutzten kürzel lächerlich sein sollte?)

voreingenommen bin ich sicher nicht, und alles, was ich in meinem beitrag vor einem jahr geschrieben habe, habe ich erlebt und erfahren. mit der gemeinschaft der z.j. habe ich langjährige intsensive erfahrungen, eine zeit lang habe ich auch ihre versammlungen besucht. deshalb glaube ich, dass ich mehr als eine ahnung habe und mit ihrer ganzen theologie vertraut bin.

gruß

allexa

karlo

avatar
Ich glaube die JZ sind ein von Menschen erdachter Glauben.
Aber es ist schon beachtlich wie ihre Weltuntergangsvorhersagen ins Leere liefen.
Aber trotzdem laufen sie sich die Füsse wund, als ob sei nichts geschehen.
Sie werben weiter , sie wollen anscheinend nicht alleine dumm sterben.

prawda


karlo schrieb:Ich glaube die JZ sind ein von Menschen erdachter Glauben.
Aber es ist schon beachtlich wie ihre Weltuntergangsvorhersagen ins Leere liefen.
Aber trotzdem laufen sie sich die Füsse wund, als ob sei nichts geschehen.
Sie werben weiter , sie wollen anscheinend nicht alleine dumm sterben.

Bitte, nennt mir einen Glauben der n i c h t "von Menschen erdacht worden ist."
Vielleicht sind die JZ gar nicht so "dumm"? Very Happy

prawda


Allexa schrieb:
prawda schrieb:

Hallo Allexa

ich bin darüber erstaunt, daß Sie bei Ihrer Voreingenommenheit und Ahnungslosigkeit in diesem Forum als Administratorin Ihr ...wesen treiben dürfen. Bestimmt will ich Ihnen nicht zu nahe treten, jedoch haben Sie selbst mir diesen Eindruck vermittelt. Sie haben beispielsweise bis heute noch nicht mitbekommen, daß z.j. wie Sie sich lustigerweise ausdrücken, obwohl es korrekt J.Z. heißen sollte, daß diese christliche Glaubensgemeinschaft eine anerkannte ist. Was also kann von Ihnen ernst genommen werden?
Aus meiner Sicht sind Sie fehl am Platze - aber, na ja.
Merkwürdigerweise wird die Lehre Mohammeds von Ihnen ehrer anerkannt, als die christliche der Z.J. - bitte, denken Sie mal darüber nach.
Mit angemessenen Respekt
Prawda Mad


Prawda, wahrscheinlich hast du nicht mitbekommen, dass ich den administrator status erst seit nicht ein mal einer woche besitze. mein beitrag, den du unsachlich kritisiert, stammt aus november 2011 (!!!!!). worum geht es dir grade?

ich benutze schon immer das kürzel z.j. oder j.z. (ist in meinen augen gleich) aus respekt und ehrfurcht vor Gott. nicht, damit ich irgendjemanden lächerlich machen will. (auch verstehe ich nicht, was an einem allg. verständlichen und von vielen benutzten kürzel lächerlich sein sollte?)

voreingenommen bin ich sicher nicht, und alles, was ich in meinem beitrag vor einem jahr geschrieben habe, habe ich erlebt und erfahren. mit der gemeinschaft der z.j. habe ich langjährige intsensive erfahrungen, eine zeit lang habe ich auch ihre versammlungen besucht. deshalb glaube ich, dass ich mehr als eine ahnung habe und mit ihrer ganzen theologie vertraut bin.

gruß

allexa


Wären Sie, meine Dame, mit der ganzen "theologie" dieser anerkannten Glaubensgemeinschaft vertraut, würden Sie anders reagieren oder gar zu ihnen gehören.
Auch auf profanem Gebiete gibt es die sogenannten ewigen Studenten!

Herzlichen Gruß
prawda

prawda


[quote="prawda"]
Allexa schrieb:
prawda schrieb:

Hallo Allexa

ich bin darüber erstaunt, daß Sie bei Ihrer Voreingenommenheit und Ahnungslosigkeit in diesem Forum als Administratorin Ihr ...wesen treiben dürfen. Bestimmt will ich Ihnen nicht zu nahe treten, jedoch haben Sie selbst mir diesen Eindruck vermittelt. Sie haben beispielsweise bis heute noch nicht mitbekommen, daß z.j. wie Sie sich lustigerweise ausdrücken, obwohl es korrekt J.Z. heißen sollte, daß diese christliche Glaubensgemeinschaft eine anerkannte ist. Was also kann von Ihnen ernst genommen werden?
Aus meiner Sicht sind Sie fehl am Platze - aber, na ja.
Merkwürdigerweise wird die Lehre Mohammeds von Ihnen ehrer anerkannt, als die christliche der Z.J. - bitte, denken Sie mal darüber nach.
Mit angemessenen Respekt



Prawda, wahrscheinlich hast du nicht mitbekommen, dass ich den administrator status erst seit nicht ein mal einer woche besitze. mein beitrag, den du unsachlich kritisiert, stammt aus november 2011 (!!!!!). worum geht es dir grade?

ich benutze schon immer das kürzel z.j. oder j.z. (ist in meinen augen gleich) aus respekt und ehrfurcht vor Gott. nicht, damit ich irgendjemanden lächerlich machen will. (auch verstehe ich nicht, was an einem allg. verständlichen und von vielen benutzten kürzel lächerlich sein sollte?)

voreingenommen bin ich sicher nicht, und alles, was ich in meinem beitrag vor einem jahr geschrieben habe, habe ich erlebt und erfahren. mit der gemeinschaft der z.j. habe ich langjährige intsensive erfahrungen, eine zeit lang habe ich auch ihre versammlungen besucht. deshalb glaube ich, dass ich mehr als eine ahnung habe und mit ihrer ganzen theologie vertraut bin.

gruß

allexa


Wären Sie, meine Dame, mit der ganzen "theologie" dieser anerkannten Glaubensgemeinschaft vertraut, würden Sie anders reagieren oder gar zu ihnen gehören.
Auch auf profanem Gebiete gibt es die sogenannten ewigen Studenten!

Herzlichen Gruß

prawda
Hier darf ich den "Faden" wieder aufnehmen um einen weiteren Beweis dafür zu bringen, daß die Dame als Moderatorin Wissensdefizite aufweist. In diesem Forum wird behauptet, die ZJ, also Jehovas Zeugen. hätten sich den Namen "zusammengebastelt".
Jehovas Zeugen tragen diesem Namen seit den 1930er Jahren, bis dahin waren sie als "Bibelforscher" bekannt.
Merkwürdigerweise kannte John Milton, geboren am 9.Dezember 1608, diesen Namen bereits, also vor ca. 290 Jahren, ehe Jehovas Zeugen den Namen überhaupt annahmen. Beweise:

In seinem Werk "Das verlorene Paradies" ISBN 978-3-86647-294-5,
Seite 16, Vers 385: "Geehrt als Götter, selbst Jehova trotzten . . ."

Seite 18, Vers 470: "Auch er erhub sich wider Gottes Tempel:
Ein Aussätz´ger entging, ein König ward ihm,
Ahas, sein tör´ger Sieger, den er zwang
Zu schmähn Jehovas Altar und zu tauschen
Für einen syrischen, drauf darzubringen. . ."

Seite 183, Vers 600:
"Aus Goldgefäßen hüllten ein den Berg.
Sie sangen der sechs Tagewerke Schöpfung:
´Jehova, groß sind deine Werk´, unendlich
Ist deine Macht; wer mißt dich, welche Zunge
Nennt dich? Bei deiner jetzigen Rückkunft größer . . ."

Dies sollte nun reichen, Klugrednern Paroli zu bieten und zu empfehlen,
in sich zu gehen und der Wahrheit die Ehre zu geben.

Voller Respekt
prawda

Allexa

avatar
Admin


@prawda, auch eine moderatorin ist kein wandelndes lexikon. fakt ist, dass die bezeichnung "Jehova" nicht der name Gottes ist. es ist und bleibt ein menschenkonstrukt. ich persönlich versuche Gott nicht bei Namen zu nennen, denn keiner auf der welt weißt, wie man ihn ausspricht, oder wie er überhaupt ist. so möchte ich Gottes namen nicht mit einem falschen, verzehrten oder verunstaltetem irgendetwas entehren. die juden wußten damals schon, wie sie Gott darin ehren sollen. mit der bezeichnung "Jehovas Zeugen" macht man mehr schindluder, als dass man etwas gutes damit ereichen kann. aber jedem das seine, wenn´s sein muss.

gruß allexa


_________________
.
flower

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 6]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten