Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Ist es uns möglich sündlos zu leben

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 2]

26 Re: Ist es uns möglich sündlos zu leben am Di 26 Nov 2013, 07:34

Allexa

avatar
Admin
liebe Ichtys, das problem steckt in der vermischung. niemals kann nur einer so sündlos sein, wie Jesus es war. aber mit seinem aufruf zur vollkommenheit meint Jesus nicht die sündlosigkeit, das wäre unlogisch. es geht, wie schon gesagt wurde, um den charakter. nichts anderes kann Gott von seinen geschöpfen gemeint haben.

sicher, Jesus sagte zur ertappten sünderin nicht, sie würde ab da niemals mehr sündigen. wozu müsste er das explizit sagen? reicht der satz >sündige hinfort nicht mehr< nicht völlig aus? ob es dann auch gelingt oder nicht, steht auf einem anderen blatt.

ja, es ging in dem fall um ehebruch,
beim lügen könnte Jesus jedem von uns genau die gleichen worte sagen >gehe und lüge hinfort nicht mehr<, beim stehlen, unversöhnlichkeit, streitsucht, rechthaberei, betrug, usw. bei jeder sünde, die Jesus vergibt, sagt er gleichzeitig, gehe, und sündige hinfort nicht mehr. was ist daran so kompliziert? er sagte es so und er meinte es so. lebt ohne sünde.

selbst paulus, den du als beispiel nennst, gibt zu, dass es ein kampf ist, aus den er allein nicht raus kommt. im gleichen atemzug nennt er aber die lösung - Jesus Christus, dank ihm kann er aus diesem kreis heraus kommen.
ich trenne nicht auf geistliche sünde und fleischliche sünde. der mensch ist erst dann ein ganzer mensch, wenn er gleichzeitig geist und fleisch ist. auch ein geist kann allein nicht existieren, genauso das fleisch. Jesus macht hier auch keinen Unterschied, was die Sünde betrifft. Man kann nicht nur mit dem Körper sündigen, der geist aber sauber bleibt. umgekehrt genausowenig.

Jesus vergibt eine bekannte sünde, mit dem nachtrag, sündige nicht mehr. dann führt der Geist zur erkenntnis der nächsten sünde. erneut vergibt sie Jesus mit dem gleichen aufruf. jetzt sündigt man schon in 2 dingen nicht mehr. der Geist führt so von einer sünde zur nächsten, jedes mal erklingt <sündige hinfort nicht mehr> hinterher. das nennt die bibel heiligung. sie ist so wichtig, dass wer diesen weg nicht geht, keine chance hat Gott zu sehen.
Hebr 12,14 Jagt nach dem Frieden mit jedermann und der Heiligung, ohne die niemand den Herrn sehen wird! ....und wenn, WENN, es trotzdem passiert und man macht die sünde erneut... so haben wir Jesus Christus.

Ichtys, die bibel kennt den begriff absolute vollkommenheit nicht. nur Gott ist absolut. aber das beispiel von einem schulkind gefällt mir zur erklärung gut. ein kind in der ersten klasse ist am ende des schuljahrs vollkommen, wenn es den stoff für die 1. kl. mit bravour gemeistert hat. es kann noch lange nicht das, was man in der 3. oder 6. klasse durchnimmt. aber auf seiner stufe ist es einfach vollkommen. besser geht es nicht.

genau ist auch das gemeint, wenn Gott von uns vollkommenheit verlangt, so wie er sie hat. du stellst den begriff vollkommenheit mit sündlosigkeit gleich. das ist der fehler, das kann nicht funktionieren. vollkommenheit im charakter jedoch ist im rahmen der bibellehre durchaus realistisch und machbar. hierzu ist die schönster erklärung und beispiel die bergpredigt.

sei mir nicht böse, liebe ichtys, ich verstehe, wenn du die sündhaftigkeit verteidigst, es steht aber nichts darüber in der bibel. sie ruft uns zur sündlosigkeit auf und das andauernd. beginnend von adam bis zum johannes in der offenbarung. durchgehend. mit liebe, geduld, mit nachdruck und sogar unter androhung einer strafe.

die sünde ist durch adam in die welt gekommen. dadurch auch der tod. seit adam unterliegt alles dem zerfall und dem tod. auch neugeborene oder kleine kinder, die noch nichts getan haben, auch nicht in gedanken, müssen sterben. der tod hat mit der sündhaftigkeit eines menschen nichts zu tun. der mensch muss sterben, weil ihm der zugang zum baum des lebens verboten wurde - nach der sünde. du, ichtys, benutzt den tod als beweis für die permanente sündhaftigkeit des menschen. bei kleinen kindern und babys greift dieses argument aber nicht.

keiner hier sagte, jemand außer Jesus ist ohne sünde. nein. alle haben gesündigt, aber das heißt nicht, dass alle bis zum ende sündigen müssen.

liebe grüße
allex


_________________
.
flower

27 Re: Ist es uns möglich sündlos zu leben am Di 26 Nov 2013, 10:42

Gast


Gast
Liebe Allex,

danke für deine gute Antwort und Erklärung, durch die ich nun besser verstehe, aus welcher "Perspektive" du das Thema angehst. Das ist sehr hilfreich und in vielem kann ich dir jetzt auch zustimmen. Smile 

Aber eins kommt offenbar von mir bei dir "unglücklich verkehrt" rüber:


Allexa schrieb:sei mir nicht böse, liebe ichtys, ich verstehe, wenn du die sündhaftigkeit verteidigst,
Erstmal: Nein, ich bin dir nicht böse, es ist doch ein guter Austausch. Smile 

Und: Ich verteidige die Sündhaftigkeit nicht. DAS wäre tatsächlich gegen die Schrift. Mad 

Sondern mir war es einfach nötig aufzuzeigen, dass auch wiedergeborene, ernsthafte Christusnachfolger einmal "stolpern" oder "fallen" können. Nicht in der Weise wie früher, als man noch (im unerlösten Fleisch) mit voller Lust, ohne Nachdenken der Sünde frönte und sich meistens nicht mal schuldig fühlte.

Sondern in der Weise, dass man es nicht sofort merkt und erst der Heilige Geist einem das offenlegt. Vielleicht ein unbedachtes Wort? Ein flüchtiger Gedanke? Eine Unhöflichkeit? eine Unterlassung? All das gehört schon zur Sünde.

In der Weise, dass das schlechte Gewissen sofort einsetzt und uns vor den Gnadenthron Christi zieht. Wo wir heisse Tränen der Scham weinen - egal, welche Sünde es war, der wir erlegen waren.

Und dass wir dankbar sind, weil uns unser HERR barmherzig mit großer Liebe vergibt, wenn wir IHN ernstlich bitten.

Und so etwas  k a n n  und  w i r d  trotz aller Vorsicht einmal geschehen. Weil wir den Versuchungen und der List Satans ausgesetzt sind. Lies mal Hiob, da kann man nur große Augen bekommen. Und auch Paulus seufzte darüber. Und dass, obwohl er als von Christus selbst zum Apostel berufen war. Und obwohl er - wie wir - gehalten und gesegnet war.

Das alles soll ja nicht ein "Freibrief der Christen zum lockeren Umgang mit Sünde sein." Auf gar keinen Fall. Mad  Aber Gottes Barmherzigkeit ist groß, weil ER ja weiss, wie es uns in dieser Welt geht:

Hebr 4,15
Denn wir haben nicht einen Hohenpriester, der kein Mitleid haben könnte mit unseren Schwachheiten, sondern einen, der in allem versucht worden ist in ähnlicher Weise [wie wir], doch ohne Sünde.


ER hat Mitleid und: "wie wir" - aber (ER) ohne Sünde. Also - eine weise Vorausschau, dass wir Menschen Seine Hilfe brauchen, weil es bei uns doch noch "vereinzelt und nicht beständig" (Schwachheit und Sünde wird in einem Satz genannt!) Sünde geben kann in all der Bedrängnis der Weltzeit.


Das war mein Gedankenausgang zu dem Thema. Vielleicht konnte ich mich jetzt etwas besser verständlich machen, manchmal sitzt man ja "auf dem Schlauch" mit den "guten Erklärungen". Question 


Ganz herzliche Segensgrüße,
Ichthys
queen

28 Re: Ist es uns möglich sündlos zu leben am Mi 27 Nov 2013, 03:26

Gast


Gast
Mir ist beim düber nachdenken noch ein Aspekt eingefallen:

Es ist ja reine GNADE, die uns von dem alten, gottlosen und sündenbeladenen Leben frei gemacht hat.

Darum sollen wir auf Jesus schauen und an/in IHM bleiben, anstatt den Blick nun auf uns selbst und unser "können" zu richten.

So kann ich für mich selbst auch die Worte Jesu: "...und sündige hinfort nicht mehr" mit allen anderen Ermahnungen zur Sünde auch so verstehen: "Sieh zu, dass du in der Vergebung des HERRN, in Seiner Gnade bleibst und nicht wieder zurück gehst in dein sündiges Leben."

Die Befreiung, die wir durch Jesus Christus erhalten, macht uns "gerecht". Wir sind ja gerechtfertigt aus Glauben - nicht aus eigenen Werken, aus eigener Anstrengung. Da kann leicht der Blick auf den HERRN verstellt werden und der Mensch meint wieder, er könne selbst etwas zu seiner Erlösung beitragen.

Ja, darum geht es.

Liebe Grüße,
Ichthys
queen 

29 Re: Ist es uns möglich sündlos zu leben am Mi 27 Nov 2013, 23:40

Allexa

avatar
Admin
liebe ichtys, danke auch dir für den austausch. ich frag mich nur, warum wir themen mit unendlichen beweisen wüllen müssen, die das sündigen trotz wiedergeburt so vehement verteidigen. warum werden threads mit pro-sünde gefüllt, warum wird es so sehr entschuldigt, vielmehr mit handwink gestattet.

anstatt dass wir threads mit beiträgen füllen, die uns gegenseitig ermutigen nicht zu sündigen. wie man es macht, wie man Jesus um hilfe bittet, wie Jesus einem geholfen hat? wie studiert man die bibel, damit man aus ihr die eigenen sünden erkennt? welcher erfahrungen haben wir mit diesem thema selber?

wir sollen uns ohne ende, ohne ende, zur sündlosigkeit ermutigen, hoffnung zeigen, in liebe ermahnen, gegenseitig helfen mit fürbitte oder nach möglichkeit mit anderen mitteln, selbst, wenn es nur ein gutes wort ist.

damit die liebe Jesu in uns zum ausdruckt kommt, damit auch die sünde von uns weichen kann.

das ist nämlich das, was die bibel auch sagt, wir sollen es tun. aber sie sagt nirgends nur ein halbes wort darüber, wir sollen unsere sündhaftigkeit irgendwie entschuldigen. in dem wir uns gegenseitig mit worten, es ist halt so, es kann auch nicht anders sein, mach dir keine sorgen, streicheln. das ist nicht biblisch. so will es Jesus sicher nicht haben.


_________________
.
flower

30 Re: Ist es uns möglich sündlos zu leben am Sa 30 Nov 2013, 22:48

elisa


Ichtys schrieb:Liebe elisa,

Iwo, ich gehe niemandem "an den Kragen", wir tauschen offen aus und so darf es auch sein.

Anderen Christen quasi zu "unterstellen", wenn sie noch mal sündigen würden, hätten sie womöglich gar nicht den Heiligen Geist, finde ich ebenfalls "dramatisch".Rolling Eyes Umso interessanter ist es, dass nun ich meinerseits hier als "hart" hingestellt worden bin. Naja....

Liebe Ichtys, mit diesen Worten hast Du mich jetzt verunsichert. Deshalb habe ich noch ein mal nachgeschaut, ob es auch so gesagt wurde. Leider hast Du es wahrscheinlich ganz falsch verstanden. Allexa sagte, die Christen glauben einen Platz für aller 3 zu haben: Jesu, den HG und aber auch die Sünde. So habe ich es jetzt nachgelesen und verstanden.

Auch ich begegne es andauernd. Man will gläubig sein, man will wiedergeboren sein, aber man behütet sich auch das Anrecht, bis ans Lebens Ende sündigen zu dürfen. Das hat geschmäckle.

Liebe Grüße
elisa

31 Re: Ist es uns möglich sündlos zu leben am Di 03 Dez 2013, 19:58

Allexa

avatar
Admin
hand aufs herz, ist es nicht ein bisschen in uns allen so, dass wir zwar mit Jesus gehen-, uns aber ab und zu auch einen abstecher gönnen wollen? mit Jesu hilfe können wir über unsere lust oder schlechte neigungen siegen. wir brauchen keine abstecher, wir brauchen keine sünde, um mit Jesus den lebensweg zu bestreiten.


_________________
.
flower

32 Re: Ist es uns möglich sündlos zu leben am Sa 07 Dez 2013, 02:05

elisa




Die Sünde ist schlecht, das Schlechte ist voll irational. Warum müssen wir uns total irational verhalten?

Liebe Grüße
Elisa

33 Re: Ist es uns möglich sündlos zu leben am Mi 11 Dez 2013, 08:42

Gast


Gast
aber man behütet sich auch das Anrecht, bis ans Lebens Ende sündigen zu dürfen.

Nein - Wer so schreibt, hat etwas (oder auch mich) missverstanden.

Mich macht es traurig, dass hier Worte und Ansichten irgendwie "im Mund umgedreht" wurden. Darum ziehe ich mich aus diesem Thema zurück.

Denn letztlich wird mir "untergeschoben", ich würde zwar "mit Jesus gehen wollen", aber trotzdem gerne weiter sündigen wollen - ja, und sogar dafür plädieren - und mich dann auf Jesus "einfach" berufen".

Das ist einfach so nicht richtig.  Mad 

Am Besten geht es wohl so: Wer meint, er/sie könnte tatsächlich komplett sündlos bleiben, und nicht mehr eine einzige Sünde begehen - und sagt damit, dass andere eben nicht im HERRN frei sind -

soll das so denken.

Wer von sich selbst weiss, dass es - leider - immer mal sein kann, dass man eine kleine Sünde begeht (ohne, dass man das will), und sich dankbar auf Jesus beruft, der so gerne vergibt und frei macht -

darf das aus Gnade annehmen - ohne zu denken, aus dieser Gnade gefallen zu sein.

Die Schrift erzählt uns nur von einem einzigen Menschen !!!! der tatsächlich komplett sündlos blieb in seinem ganzen Erdenleben.

Und dieser Mensch war Jesus Christus, Gottes geliebter Sohn.

Die Schrift fordert uns auf, IHM nachzueifern, uns nach IHM auszustrecken. Aber die Schrift zeigt - auch nach Jesus - keinen Menschen auf, der ganz ohne Sünde leben konnte.

Auch nicht Paulus, der von Jesus selbst zum Apostel berufen war.

DAS macht mir einfach Mut, demütig zu meinem HERRN zu kommen, wenn mir Sünde bewußt wird und die ich IHM dankbar mit heissen Tränen der Trauer über mein Versagen bringen darf.

1Joh 1,8 Wenn wir sagen, daß wir keine Sünde haben, so verführen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns.



Gottes Segen,
Ichthys

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 2]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten