Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

was ist sünde

Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 4]

1 was ist sünde am Di 24 Aug 2010, 19:36

davina

avatar
der sinn des lebens ist das menschen in gemeinschaft mit gott zu leben, der mensch meint aber, sein leben ohne gott meistern zu können, er lehnt sich gegenüber gott auf oder er ist ihm gegenüber gleichgültig,
diese haltung nennt die bibel sünde, sie führt zum falschen verständnis zu den mitmenschen und sich selbst,
versteckte und offensichtliche verfehlungen, im mitmenschlichen bereich, haben ihre wurzeln in der zerstörten beziehung zu gott,
man kann auch sagen wie meine beziehung zu gott ist, ist die beziehung zu meinen mitmenschen,

also steht fest: nicht wegen meiner guten taten, die ich gott vorweise, werde ich von meiner schuld freigesprochen, gott spricht mich erst dann frei, wenn ich mein vertrauen allein auf jesus christus setzte
, röm.3,28

bedeutet das etwa, daß wir durch den glauben das gesetz gottes abgeschaffen ? nein im gegenteil wir bringen es neu zur geltung, röm. 3,31

2 eine wichtige Frage am Do 02 Sep 2010, 06:31

Wolfgang


Davina,

deine Fragestellung war für mich vor einigen Tagen (habe sie noch als „Gast“ gelesen) Anlaß, mich selbst wieder einmal mit dem Thema „Sünde“ zu befassen.

Ich bin dieser Tage dabei Predigten und Ausführungen von Glaubensgeschwistern zu lesen, die sich ebenfalls mit dieser Frage beschäftigt haben.

Glaubensfrieden habe ich schon, daß die zeitliche Herrschaft der Sünde über die Geschöpfe in Gottes Absicht liegt, so also Anfang und Ende hat und unerläßlich für Sein Ziel mit der Schöpfung ist.

Möge mir Gott mehr und mehr geistliches Verstehen schenken.

Bis bald zu diesem Thema

Wolfgang

3 Re: was ist sünde am Sa 04 Sep 2010, 23:09

Allexa

avatar
Admin
die bibel definiert die sünde eindeutig: die sünde ist die übertretung des gesetzes (eines der 10 gebote)

4 Fleischliche Früchte sind Sünde am Do 09 Sep 2010, 19:10

evangelia


Sünde, sündig denken/handeln hängt aufgrund meiner Ansicht mit den fleischlichen Früchten im NT zusammen. Wer solche erbringt steht noch unter Einfluss des Feindes Gottes.

Zudem lehrte ja JESUS klar, was für Gedanken uns zur Sünde, also zu gottlosem Handeln verführen können. Hass, Neid, Eifersucht.

Da gibt Paulus ein klares Rezept, um die Sünde zu lassen, um Gottes 10 Gebote zu halten indem er lehrt: Somit ist die Liebe die Erfüllung der göttlichen Gesetze.

Ein Mensch, der den sündigen Menschen ausgezogen hat, ist geistlich neu aus Gott geboren, lebt fortan in inniger Gottgemeinschaft, wo das Böse keine Macht mehr über solche geläuterten Menschen hat.

lg evangelia

5 Re: was ist sünde am So 12 Sep 2010, 04:27

davina

avatar
sündigen wieder den hl.geist ist die größte sünde,
wie ist es damit, wen jemand bekehrt, getauft, und in christus gesalbt ist und gegen menschen ist, in dem er über menschen seine macht ausübt,
bestimmt, verurteilt und noch einges mehr, was aus diesen heraus noch an sündigen besteht und entsteht, wenn das ego regiert,

ist das auch sünde wieder den hl.geist oder sündigen gegen seine mitmenschen, den in seinen mitmenschen ist auch gott,
oder kann man dann dies alles tun, und ist durch die taufe und salbung geschützt, wer kann es mir erklären,
dies sind gedanken die mich bewegen, oder lieg ich da ganz falsch,

6 Re: was ist sünde am So 12 Sep 2010, 23:43

Wolfgang


Liebe Schwester in Christo,
Kinder Gottes können nicht gegen den Heiligen Geist lästern, denn sie sind mit dem Heiligen Geist versiegelt. Wir sind aber aufgefordert: „Und betrübt nicht den Geist Gottes, den heiligen, mit dem ihr für den Tag der Freilösung versiegelt seid.“ (Epheser 4, 30).

Im CP hatte Lukas dieses Thema schon einmal aufgebracht, der selbst große Angst davor hatte, diese Sünde begangen zu haben.

Ihm habe ich seinerzeit (als PN) einen link geschickt:
www.come2god.de/2009/02/17/der-gute-wohlgefallige-und-vollkommene-gotteswille/

Hier ein Auszug daraus:
„Ich habe in den letzten Monaten manchmal, wenn Gläubige zu mir kamen, die sich anklagten, die Sünde gegen den Heiligen Geist begangen zu haben, darauf hingewiesen, daß in der Schrift nicht von einer Sünde wider den Heiligen Geist die Rede ist, die nicht vergeben werden kann, sondern von der Lästerung des Heiligen Geistes (Matth. 12, 31). Lästerung des Heiligen Geistes begeht, wer das, was Christus in der Kraft des Heiligen Geistes tat, dem Satan zuschreibt.
Diese Sünde wird nicht vergeben, weder in diesem Zeitalter noch in dem zukünftigen.

Hingegen haben wir alle schon oft wider den Heiligen Geist gesündigt.

Wie oft hat Er uns schon gemahnt, dies oder jenes zu tun oder zu lassen, und wir haben trotzdem getan, was wir wollten! Wie sagte doch Petrus, als Jesus ihm Seinen bevorstehenden dreimaligen Verrat ankündigte, so großspurig: “Und wenn ich mit Dir sterben müßte, so werde ich Dich nicht verleugnen” (Matth. 26, 34.35)! Dann hat er den Herrn doch dreimal verleugnet, hat falsch geschworen, er kenne Ihn nicht, hat sich sogar selbst verflucht und nochmals geschworen, er kenne den Menschen nicht. Das war so grauenhaft, daß wir es uns gar nicht vorstellen können. Doch als Jesus nach Seiner Auferstehung Petrus wiedersah, hörte Petrus kein Wort des Vorwurfs von Ihm. Er fragte ihn nur dreimal: “Hast du Mich lieb?” Der Herr brachte ihn mit Sanftmut wieder zurecht. — Wenn einer ins Wasser gefallen ist, hat es keinen Zweck, zu schimpfen und zu fragen, warum er nicht zu Hause geblieben sei, nein, da muß man alles dransetzen, den Ertrinkenden zu retten. Alles andere ist in dem Augenblick Torheit. Helfen ist wichtiger als räsonieren.

Nun kommen aber auch viele zu mir, die sagen, es stiegen Gedanken der Lästerung in ihnen auf. Dann frage ich sie meistens: “Wollen Sie denn lästern?” — Paulus sagt: “Das Böse, das ich nicht will, das tue ich” (Röm. 7, 19), und folgert daraus: “So tue nun nicht ich dasselbe, sondern die in mir wohnende Sünde” (V. 20). — Dann sage ich wohl solchen Menschen: “Sie haben einen Untermieter. Als der Mensch im Paradies sündigte, kam die Schlange, kam Satan und nahm Wohnung im Menschen, solange Leben in dieser alten Hütte ist. Aber wir bekommen einmal eine neue Hütte; darin hat die Schlange kein Mietrecht, eine Hütte, nicht mit Händen gemacht, ein Haus im Himmel. Dann sind wir auch die Sünde los.”

Heute habe ich, angeregt durch deine Frage hier, in come2god gesucht und dies gefunden:

www.come2god.de/2009/02/06/die-sunde-wider-den-heiligen-geist/

7 Re: was ist sünde am Mo 13 Sep 2010, 19:58

davina

avatar
danke wolfgang, für deine reichliche antwort,

also, nochmal, wenn der hl.geist mich mahnt, mir helfen will, mich führen will und ich übergehe das, dann sündige ich auch, den ich nehme ihn nicht ernst und glaube es besser machen zu können,
das heißt ich muß auch einen gehorsam gegenüber des hl.geist leisten, hören lernen, wenn ich
auf den hl.geist hören möchte, und ihn folgen möchte oder ich folge dem ego das den hl.geist entgegensteht,

meine frage nochmal zusammen gefasst, wenn ich getauft und in christus gesalbt bin, dann habe ich auch eine gewisse verpflichtung, dem geist zufolgen, da sonst ich gegen IHN handle,

8 Gnade am Di 14 Sep 2010, 02:42

Wolfgang


Ich will mal mit meinen Worten (m)eine Antwort versuchen.
Bedenke hier wie immer bei meinen Worten – prüfe an Hand der Bibel selbst und rechne einfach immer mit Jesus und dem Heilgen Geist: „Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in alle Wahrheit leiten“ (Joh 16, 13)

Wer also?
Der Heilige Geist selbst.
Er wird uns leiten!
Dort steht ja nicht, er wird uns vielleicht oder hoffentlich ...!
Gott sagt: er wird!
Gott lügt nicht.
Also: Wir werden in die Wahrheit geleitet.
Vertrauen wir nun nicht auf uns, auf unser Vermögen oder Unvermögen.
Schauen wir auf Jesus Christus.
Er tut es durch den Heiligen Geist.

Und noch ein Gedanke zu Gottes Wort.
„Da waren alle Gläubigen aus der Beschneidung, die mit Petrus gekommen waren, außer sich vor Verwunderung, dass auch a u f die Nationen das Geschenk des heiligen Geistes a u s g e g o s s e n wurde;“
(Apostelgeschichte 10, 45)

„In Ihm seid auch ihr, die ihr das Wort der Wahrheit, das Evangelium eurer Rettung, hört – in Ihm seid auch ihr, die ihr glaubt, v e r s i e g e l t mit dem Geist der Verheißung, dem heiligen“
(Eph 1, 13)
„Und betrübt nicht den Geist Gottes, den heiligen, mit dem ihr für den Tag der Freilösung v e r s i e g e l t seid.“
(Eph 4, 30)

Ist da nicht ein Unterschied zwischen dem, was seinerzeit Pfingsten geschah und was in Christus mit uns geschehen ist?
Ist „versiegelt mit“ nicht viel mehr, viel inniger, ja unauflöslich im Vergleich zu „ausgegossen auf“?

Was sagt Gott uns zu unserem Wandel:
„Daher, meine Geliebten, so wie ihr allezeit gehorcht habt... mit Furcht und Zittern, wirket eure Rettung aus.“ (Philipper 2, 12)

Mit Furcht und Zittern!

Also nicht irgendwie (menschlich gesprochen) leicht nehmen.
(und weiter fleischlich wandeln)

Und doch (göttlich gesprochen) leicht nehmen.
(nämlich geistlich wandeln)

Denn, wir sind gerettet, eins mit Christus Jesus und können uns IHM völlig im Vertrauen (Glauben) überlassen. Aber noch leben wir ja im Fleisch. Und in diesem meldet sich der alte, ich bezogene Mensch, unser Ego. Schauen und hören wir auf diesen, so wandeln wir unter der Sünde. Denn über das Fleisch hat die Sünde Macht. Dies beschreibt ja Paulus in Römer 7.

Wer aber sorgt nun dafür, daß wir nicht mehr dem Fleisch in seinem Wollen (ich will wie ich will) Raum geben sondern dem Heiligen Geist (ich will wie Gott will)?

Dafür sorgt Jesus durch den Heiligen Geist: GNADE eben:
„Denn Gott ist es, der beides in euch bewirkt:
das Wollen wie auch das Wirken nach Seinem Wohlgefallen.“
(Philipper 2, 12)
und weiter:
„Tut alles ohne Murren und zweifelnde Überlegungen (oder: Schlussfolgern)“
(Vers 13)

Im Alltag merke ich ständig, daß sich der alte Wolfgang noch meldet und seine Ideen und Taten einbringen will und auch die Anerkennung für gute Leistungen beanspruchten möchte.
Alles in allem aber gebe ich nichts mehr auf diesen.
Er ist mit Jesus mitgekreuzigt und mitgestorben!
Ich schaue auf Jesus und vertraue darauf, daß ER immer das Seine aus meinen Handlungen macht.
Wichtiger als Handlungen ist mir mein Herz: das es allein Jesus gehört und ER dort als Herr regiert.

Ist wieder etwas „schief“ gelaufen, dann vertraue ich auf Seine Gnade in der ich ja leben darf.
Ich bin gewiß, daß ER mich während all dessen verändert durch seinen Geist, wie geschrieben steht:
„Denn die er zuvor erkannte, die hat Er auch vorherbestimmt, dem Bilde seines Sohnes gleichgestaltet zu werden, damit Er der Erstgeborene unter vielen Brüder sei. Die Er aber vorherbestimmt, diese beruft Er auch; und die Er beruft, diese rechtfertigt Er auch; die Er aber rechtfertigt, diese verherrlicht Er auch.“ (Röm 8, 29+30)

Wer bin ich, daß ich daran zweifeln könnte.

Menschlich gesprochen haben wir wohl als Kinder Gottes die Verpflichtung, auf den Heiligen Geist zu hören.
Göttlich gesprochen sorgt die Gnade Gottes dafür, daß wir auf ihn hören lernen.
Eben dafür sind wir mit dem Heiligem Geist versiegelt.

Wann nun mit uns was geschehen wird, wie schnell wir fortschreiten hängt menschlich gesehen von unserer Herzenshaltung ab, göttlich gesehen von Seiner Gnadengabe gemäß Seiner Absicht für uns im Einzelnen: „Gemäß der uns gegebenen Gnade ...“ (Röm 12, 6) wird unser Weg unterschiedlich sein. Nicht aber das Ziel:
Die „ Anpassung der Heiligen an das Werk des Dienstes, zur Auferbauung der Körperschaft Christi, bis wir alle zur Einheit des Glaubens und der Erkenntnis des Sohnes Gottes gelangen, zum gereiften Mann, zum Maß des Vollwuchses der Vervollständigung des Christus“ (Epheser 4, 12+13)

Es ist und bleibt a l l e i n Gottes Werk zu S e i n e r Verherrlichung!
Und allein darin liegt unsere Sicherheit des Gelingens.

„und ich habe eben dies Vertrauen,
dass Er, der unter euch das gute Werk angefangen hat,
es bis zum Tage Jesu Christi auch vollenden wird“
sagt Paulus in Philipper 1, 6.

Sage ich auch Smile

Wolfgang

9 Re: was ist sünde am Do 16 Sep 2010, 04:43

davina

avatar
versiegelt und ausgegossen, ja da ist ein großer unterschied,

versiegelt, ist versiegelt, es ist ein siegel drauf, ich stelle mir da einen versiegelten brief vor, der nur für den addresaten zugänglich ist und die versiegelung vom dem kommt der den siegel darauf gegeben hat,
das heißt im klartext, nur die zwei haben kommunikation,

bei ausgießen oder ausgegossen, ja, da geht viel verloren, wenn es auch zuerst klar war,
da ist auch keine direkte kommunikation,

king

10 Re: was ist sünde am Do 16 Sep 2010, 04:46

Lindariel

avatar
Sünde ist nach dem NT das Leben fern von Gott

11 Das Wesen der Sünde am Fr 17 Sep 2010, 05:10

Wolfgang


Dies fand ich heute in www.come2god.de/2009/05/26/vom-wesen-der-suende/

Wohl kaum ein Begriff ist so verschiedenartigen Deutungen unterworfen wie das,
was man schlechthin Sünde nennt. ...

Da ist es für Gläubige von Wert und Wichtigkeit, einmal klar zu sehen, was die Schrift, sonderlich das Neue Testament, unter Sünde versteht. Wir wollen darum zehn verschiedene Ausdrücke betrachten, welche die Verfasser der heiligen Bücher griechischer Sprache für das Wort oder den Begriff Sünde gebrauchen:

1. Hamartia (hamarteema) = Verfehlen eines Zieles
2. Parabasis = Überschreiten einer Linie
3. Parakoee = Ungehorsam einer Stimme gegenüber
4. Paraptooma = Fallen statt Stehenbleiben
5. Agnoeema = Unwissenheit statt Wissen
6. Heetteema = Verminderung dessen, was völlig zu erstatten wäre
7. Anomia (paranomia) = Nichtbefolgen eines Gesetzes
8. Asebeia = Vorenthalten von Gebet und Dank
9. Adikia = Unrecht, Kränkung, widerrechtlicher Besitz
10. Proskomma = Anstoß, Ärgernis, Verführung


Im weiteren Text geht Adolf Heller auf diese 10 Begriffe tiefer ein.

Ich meine:
lesenswert
Idea

12 Re: was ist sünde am So 14 Nov 2010, 10:13

davina

avatar
https://www.youtube.com/watch?v=jny_1usABwA

das hab ich zufällig gefunden, intressant und mutig Exclamation Exclamation Exclamation Very Happy


_________________
Liebe Grüße
Davina

13 Re: was ist sünde am So 14 Nov 2010, 10:40

maga

avatar
Liebe Inge,
dieser Link enthält von Youtube die Info, das dieses Video in unserem Land nicht verfügbar ist.!!

14 Re: was ist sünde am So 14 Nov 2010, 22:01

evangelia


Wolfgang schrieb:Nun kommen aber auch viele zu mir, die sagen, es stiegen Gedanken der Lästerung in ihnen auf. Dann frage ich sie meistens: “Wollen Sie denn lästern?” — Paulus sagt: “Das Böse, das ich nicht will, das tue ich” (Röm. 7, 19), und folgert daraus: “So tue nun nicht ich dasselbe, sondern die in mir wohnende Sünde” (V. 20). — Dann sage ich wohl solchen Menschen: “Sie haben einen Untermieter. Als der Mensch im Paradies sündigte, kam die Schlange, kam Satan und nahm Wohnung im Menschen, solange Leben in dieser alten Hütte ist. Aber wir bekommen einmal eine neue Hütte; darin hat die Schlange kein Mietrecht, eine Hütte, nicht mit Händen gemacht, ein Haus im Himmel. Dann sind wir auch die Sünde los.”

Heute habe ich, angeregt durch deine Frage hier, in come2god gesucht und dies gefunden:

www.come2god.de/2009/02/06/die-sunde-wider-den-heiligen-geist/

Lieber Wolfgang

Paulus hat sich entwickelt und ist nicht in Römer 7.19 stehen geblieben.

Das Böse hat nicht in allen menschlichen Tempel Raum.

Wer jemals sündigte kann Erlösung aus der Sündenknechtschaft erlangen, indem sie/er erkennt, dass es falsch war und allfällige Verfehlung gegen Gottes Gebote bereut und sich darna macht, künftig zu unterlassen, was Gottes Herz betrüben könnte.

Zieht den sündigen Menschen aus und lernt von Gottes Heiligem Geist gestärkt in jenen Werken zu wandeln, die Gott einem jeden von uns vorbereitet hat und vorbereitet.

Ein Leben mit Gott und nach seinen Geboten bringt wahre Lebensqualität. Nicht erst wenn wir gestorben sind, können wir uns von allfälliger Sünde in uns verabschieden, sondern dann wenn wir gottlosem Handeln den Rücken ein für allemal kehren.

Aus der Finsternis ins Licht Gottes findet man durch Leben nach Jesus Verhaltens- und Vergebungslehren. Wer den Weg mit Jesus geht, gibt der Sünde keinen Raum mehr.

Menschen zu erklären, dass sie erst nach dem Sterben die Sünde los würden, findet sicherlich nicht Gottes Zustimmung, wage ich zu behaupten.

15 Re: was ist sünde am So 14 Nov 2010, 22:20

evangelia


davina schrieb:
also steht fest: nicht wegen meiner guten taten, die ich gott vorweise, werde ich von meiner schuld freigesprochen, gott spricht mich erst dann frei, wenn ich mein vertrauen allein auf jesus christus setzte[/color], röm.3,28

bedeutet das etwa, daß wir durch den glauben das gesetz gottes abgeschaffen ? nein im gegenteil wir bringen es neu zur geltung, röm. 3,31

Wenn ein Mensch nurmehr gottgefällig handelt, also nur noch GUTE WERKE erkennen lässt, ist von Gott sicher von ehemaliger Schuld die man einsah, die man bereute und mit solcherlei Gottlosigkeit aufhörte freigesprochen worden.

16 Die 7 Totsünden am So 14 Nov 2010, 22:34

evangelia


Lange wusste ich nichts von einer Liste der 7 Todsünden, wunderte mich aber mal von welchen 7 bösen Geistern Jesus die Maria aus Magdala befreit haben soll.

* Superbia: Hochmut (Eitelkeit, Stolz)
* Avaritia: Geiz (Habgier, Habsucht)
* Luxuria: Wollust (Genusssucht, Ausschweifung)
* Ira: Zorn (Wut, Vergeltung, Rachsucht)
* Gula: Völlerei (Gefräßigkeit, Maßlosigkeit, Selbstsucht)
* Invidia: Neid (Missgunst, Eifersucht)
* Acedia: Trägheit des Herzens/des Geistes (Faulheit,Feigheit, Ignoranz)

Sie sind doch eigentlich identisch mit den fleischlichen Früchten, die Gott nicht gefallen.

Dem gegenüber stehen die 7 gottgefälligen Tugenden, die wiederum mit den geistlichen Früchten im Einklang stehen.

Paulus sagte ja, wer fleischlich ist/handelt steht in Feindschaft gegenüber Gott. Wer hingegen nicht mehr fleischlich handelt sondern nurmehr geistlich gehört zu Gott, wird somit erkennbar von Gottes Heiligem Geist angetrieben eben nurmehr Gutes zu tun.

Es ist doch einleuchtend, dass wer Sünde tut, der Sünde Knecht ist(wie Jesus selbst feststellte) und wer aufgehört hat mit Sündigen, sich zum wahren Kind Gottes entwickelt hat.

Wie man den Unterschied zwischen Kindern Gottes und Kindern Gottes Feindes erkennt steht auch klar im 1. Johannesbrief im Kapitel 3.

Gruss evangelia

17 Re: was ist sünde am So 14 Nov 2010, 22:50

karlo

avatar
Sünde ist für mich ein sehr altes abgenuztes ,nicht mehr in diese Zeit passendes Wort.Es wird vorallem im Christentum als das Schlechte und nicht gottgefällige Handeln angesehen.
Aber alle Menschen begehen Sünden.
Es sind im Grunde alles Dinge und Gedankeninhalte die uns krank machen.Wenn ich die goldene Mitte in allen Dingen versuche zu erreichen kommt es mir zu gute und ich lebe schon einigermaßen gesund und eines Menschen würdig.Alles ist noch ausbaufähig in die richtige Richtung ,wenn ich es möchte.
Die Aufzählung von Sünden ist eigentlich ein Katalog von Verhaltensweisen die mir selbst schaden zu fügen und somit ebenfalls meiner Umwelt und womöglich auf alle erdenklichen Bereiche Auswirkungen zeigen.
Gedanken in angestrebter Reinheit und so wohlwollend für meine Gesundheit geistig und körperlich lassen mich erkennen,warum es diesen Sündenkatalog gibt und falls ich gesund bleiben möchte ,werde ich daraus immer weniger bestellen wollen.
Wenn man es jedoch sich zu sehr reinzieht , hat der Sündenkatalog die Wirkung eines Leidverstärkers und Energien gehen verloren.
Ich halte es für mich so :kann denn Liebe Sünde sein.Antwort :nein
Verschwende wenig Zeit in deinen Gedanken an die Sünde,so wirst du in Liebe sein.So ist das bei mir.Alles wird gut ,selbst das Chaos formt Struckturen von ganz allein.Aus der Form der positiven Gedanken erbaue ich mein Leben.. Rolling Eyes Very Happy

18 Re: was ist sünde am So 14 Nov 2010, 23:26

davina

avatar
karlo finde es toll das du so frei denkst und wahrscheinlich so lebst, und freue dich das du sündfrei bist,
verstehe ich richtig, das es sünde nicht gibt in der heutigen zeit, oder das wort nicht mehr passend ist, wie meinst du das?

aber wenn gott SÜNDE meint, so meint er SÜNDE, das heute gleich gesündigt wird wie im alten testament, der kann es so halten,
nur sind die menschen nicht richtig über SÜNDE aufgeklärt worden, von den dafür verantwortlichen, sondern haben es selber verharmlost,

ich glaube das problem ist das, das das verharmlost wird,
eine frage: aus was besteht das EGO, der egoist, der egomane, ?


_________________
Liebe Grüße
Davina

19 Re: was ist sünde am Mo 15 Nov 2010, 00:31

davina

avatar
[quote="evangelia"]

* Superbia: Hochmut (Eitelkeit, Stolz)
* Avaritia: Geiz (Habgier, Habsucht)
* Luxuria: Wollust (Genusssucht, Ausschweifung)
* Ira: Zorn (Wut, Vergeltung, Rachsucht)
* Gula: Völlerei (Gefräßigkeit, Maßlosigkeit, Selbstsucht)
* Invidia: Neid (Missgunst, Eifersucht)
* Acedia: Trägheit des Herzens/des Geistes (Faulheit,Feigheit, Ignoranz)


gibt es das in dieser welt oder nicht,?
das sind die hauptsünden dieser welt und die vielen kleinen nebensünden, die zu diesen hauptsünden führen,

heute sagt man, habe heute gesündigt, weil ich ein stück kuchen gegessen habe, und vieles mehr, braucht man ja nicht aufzählen, das kennt ja jeder,
also die sünde hat einen anderen stellenwert bekommen,
cyclops cyclops

und eines darf man nicht vergessen,wie viel haß ist in dieser welt Question Question Question
auch harmlos, oder Question Question


_________________
Liebe Grüße
Davina

20 Re: was ist sünde am Mo 15 Nov 2010, 01:39

karlo

avatar
Das Wort Sünde als solches verstaubt,ansonsten bleibt es für mich so wie beschrieben.
Übertriebene erlebte Sündhaftigkeit verkrampft,schädigt das Immunsystem ,man bekommt Komplexe und hängt sich symbolisch ein Pappschild vor den Bauch mit dem Spruch :Ich bin ein Sünder.Fördert Minderheitskomplexe man schaut von unten nach oben,erwartet Strafe und bestraft sich nur selbst.
Wenn ich mir den Sinn der Sünde verdeutlich habe ,werde ich bemüht sein besser für mich zu sorgen und hänge mir stattdessen ein anderes Schild um,:Liebe zu verschenken auch an Sünder,Kostenlos aber wirksam.
Oma nickt und freut sich und sagt:,, Du bist doch mein liebster ,wenn ich das lesemein Junge ,aber mit den Weibern hast immer Pech.''
Wart mal ab Oma,bald bin ich ohne Sünde.
Bloß nicht mein Junge.

21 Re: was ist sünde am Mo 15 Nov 2010, 03:24

davina

avatar
so gesehen wie du es hier darstellst, ist es wirklich, die sünde hat einen anderen stellenwert bekommen,
man bekommt komplexe, weil man so erzogen wurde, ich ein sündiger mensch,(schon von kindheit an) und da ein strafender gott, na soll man keine komplexe bekommen,
sünde ist ja eine wesensverfehlung,
müßte man heute sagen, ein schlechtes charakterbild, Question Question Question


_________________
Liebe Grüße
Davina

22 Re: was ist sünde am Mo 15 Nov 2010, 10:00

maga

avatar
Zu Recht steht der Hochmut an erster Stelle, denn das war die erste Sünde des Luzifers.
Er wollte besser sein als Gott und somit hat er seinen Fall in die Finsternis selbst
hervorgerufen.

Aus dem Hochmut sprießen wie von selbst alle anderen Sünden und somit ist er die Wurzel allen Übels.
Der Hochmut verbirgt sich sogar hinter scheinbar ganz harmlosen Dingen, die sogar oftmals unbedacht noch von Eltern oder Mitmenschen gefördert werden.

Aber wer besser sein will als andere, und zwar in jeder Beziehung, gibt sich eigentlich schon dem Hochmut hin, denn es geht demjenigen nicht um perfektes Handeln oder arbeiten, sondern um das leidige Besser-sein wollen als andere.

Um dieses Grundübel bei sich zu erkennen, bedarf es auf jeden Fall der Hilfe des Herrn, denn ohne sein Gnadenlicht auf´s Ego gerichtet, wird der Mensch sich schwer tun es zu finden und zu bereuen.
Fällt der Hochmut weg, dann verschwinden auch viele viele Sündenfrüchte desselben.

23 Re: was ist sünde am Mo 15 Nov 2010, 10:40

davina

avatar
maga, da sprichst du einen ganz wichtigen punkt an, HOCHMUT ist im grunde dünkel,
hochmut kommt vor den fall,
wir sind alle aus dem himmel gefallen, weil wir größer sein wollten als gott, das ist die ursünde, die auch das GEGEN GOTT enthaltet, und auch gegen unseren nächsten,




_________________
Liebe Grüße
Davina

24 Re: was ist sünde am Mo 15 Nov 2010, 22:05

evangelia


davina schrieb:m
wir sind alle aus dem himmel gefallen, weil wir größer sein wollten als gott, das ist die ursünde, die auch das GEGEN GOTT enthaltet, und auch gegen unseren nächsten,




Das würde ich nicht pauschalisieren. Nicht wir alle sind aus dem Himmel gefallen, sondern jene, die grösser sein wollten als Gott.

Wer voll Dankbarkeit ist, für alles was Gott tat und tut, und durch den Lebensstil Gott zeigt, dass man dies zu schätzen weiss, und dementsprechend respektvoll mit seiner Schöpfung umgeht, kann man doch sicher nicht zu jenen gesellen, die grösser sein wollten als Gott.


25 Re: was ist sünde am Di 16 Nov 2010, 23:05

Allexa

avatar
Admin
vielleicht verstehe ich euren gedankenalgorhitmus nicht, aber laut bibel ist nur satan vom himmel gefallen. nicht mal das, er und sein geleit (ein drittel aller engel) wurden rausgeworfen.

paulus, denke ich, schreibt, wer gegen eines der gebote verstößt, ist allen schuldig. die sünde ist also die übertretung des gesetzes. völlig gleich, ob klein oder groß. sünde ist sünde. Jesus ist auch für die kleinste aller sünden gestorben. jede sünde also braucht vergeben zu werden.

interessant, wie das menschchen sich mit sünden abstufung immer hintertürchen offen hält in dem es sagt, es gibt ganz schlimme sünden, die tue ich nicht *grummel
und es gibt ganz kleine sündchen, naja, da kann man ein auge zudrücken *lächelgrins
cyclops

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 4]

Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten